wie lange habe ich Zeit, eine Rechnung zu stellen im B2B-Umfeld und EU?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ja, hier gibt es Fristen. Wenn EU-Ausland, dann ist die Rechnung am 15. des Folgemonats zu stellen, wenn die Lieferung erfolgte bzw. die Leistung erbracht ist.

Die entsprechende EU-Richtlinie, die hier umgesetzt wurde, ist die RL 2010/45

Hier ein Text dazu mit Beispiel: http://www.buchhaltung-verstehen.de/buchhaltung/keine-zeit-verlieren-wenn-es-darum-geht-unternehmer-rechnungen-ins-ausland-zu-stellen-steueraenderung-eu-richtlinie-rl-201045/

guter Link. Da steht ja alles drin.

0

Wenn die Leistung erbracht ist, hast du Anspruch auf Vergütung. Das ergibt sich aus dem BGB, aber auch aus den allgemein geschäftsgebrauch. Also, wenn der Kunde abgenommen hat ins Büro und die Rechnung schreiben. Wird die Leistung elektronisch ins Ausland übermittelt, Mail mit Rechnung gleich hinterher.

B2B

Ich buche eine KFZ-Werkstatt (K) die Fremdleistungen (F) in Anspruch nimmt. Es Handelt sich um Lackieren und Nebenleistung Lack. Beide Unternehmer im Inland.

F stellt eine Rechnung mit UST aus.

Ist das richtig. Ist das eine §13b Leistung? Darf K sich den VSt-Abzug holen?

...zur Frage

Als Hartz4-Empfänger Rechnung für Dienstleistung stellen??

Kann man als Hartz4-Empfänger eine Rechnung stellen?

Es werden keine Waren verkauft, sondern eine einmalige Dienstleistung erbracht.

Wie hoch dürfte der Betrag höchsten sein?

Dass man als Privatperson keine MwSt. ausweisen darf ist mir klar, auch das mit §19 des UStG. Aber als Hartz4-Empfänger??? Der Betrag, den man dazu verdienen darf liegt bei 160 Euro im Monat. Und alles was darüber geht muss doch auch irgendwie irgendwo angegeben werden oder?

...zur Frage

EU-Tagegelder in der Steuererklärung - welche Anlage?

Als Angestellter im öffentlichen Dienst in einer Bundesbehörde habe ich 53 Tage Lang quasi auf Abordnung im EU Ausland (Griechenland) für eine der EU zugehörige Agentur gearbeitet. Neben meinem normalen Gehalt erhielt ich für jeden im Ausland gearbeiteten Tag sogenannte EU-Tagegelder steuerfrei ausbezahlt. Diese wurden mir von einer "nationalen Kontaktstelle" der zugehörigen Deutschen Behörde überwiesen, tauchen jedoch auf keiner der Lohnabrechnungen auf. Ich habe aber eine einzelne Abrechnung des Einsatzes erhalten. Wo gebe ich diese Art der EU Tagegelder in der Steuererklärung an? Mir erscheint, als gäbe es mehrere Stellen bzw. Anlagen in der Steuererklärung, ich bin mir aber nicht sicher, was richtig ist. Vielen Dank für Ihre Hilfe!

...zur Frage

Vorsteuer bei Leistung für EU-Ausland

Ich bin in Deutschland umsatzsteuerpflichtiger Freiberufler und habe erstmals eine Beratungsleistung für ein Unternehmen (mit USt-Id) im EU-Ausland (Österreich) erbracht. Wie vereinbart möchte ich nun eine Rechnung über Honorar und nachgewiesene Reisekosten stellen. Bei einer Inlandsleistung würde ich also die Gesamtsumme mit 19 % beaufschlagen und mir die Vorsteuer aus den Reisekosten zurückholen. Da hier aber ein B2B-Geschäft mit ausländischem Leistungsort vorliegt, müsste das "Reverse-Charge"-Prinzip greifen und ich eine Rechnung ohne Umsatzsteuer stellen. Was ist aber nun mit der von mir bezahlten Umsatzsteuer zum einen in Deutschland (z.B. Bahn) und zum anderen in Österreich (z.B. Hotel)? Kann ich das eine und/oder das andere als Vorsteuer in Deutschland geltend machen? Für eine fachkundige Auskunft wäre ich dankbar.

...zur Frage

Umsatzsteuer aus englischer Rechnung

Guten Tag, wie wird die Umsatzsteuer aus einer englischen Rechnung verrechnet? Ein englischer Freund von mir möchte eine Rechnung an ein deutsches Unternehmen stellen. Das Unternehmen wiederum sagte es geht so nicht, da die Umsatzsteuer nicht gegen gerechnet werden könne?! Wie ist das nun zu handhaben, wie muss die Rechnung gestellt werden? Vielen Dank für eure Antworten im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?