Wie lange dauert es durchschnittlich bis eine Scheidung durch ist?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sofern keine streitigen Folgesachen zu regeln sind, was nur auf Antrag einer Partei geschieht, dauert ein Scheidungsverfahren üblicherweise ca. 6 bis 9 Monate - je nachdem, wie lange es dauert, bis die Auskünfte der Versorgungsträger zu den Versorgungsanwartschaften für das Alter vollständig vorliegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kommt darauf an, wie "gut", d.h. engagiert, die Anwälte sind, wie die Umstände sind und wie stark die Meinungen von Streithahn und -henne auseinanderliegen.

Ich kenne Scheidungen, da lag ein schwerer Fall vor (Fremdgehen, Kind von anderem unterwegs...), da ging die Scheidung in 6 Monaten durch. Dann kenne ich viele Fälle, bei denen sich beide einig waren und dann war es nach 12-15 Monaten erledigt.

Dann wiederum kenne ich Fälle, da wollte sich einer der Partner nicht scheiden lassen. Dann dauerte es über 3 Jahre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht allgemeingültig zu beantworten-

Wenn der Versorgungsausgleich erledigt ist - geht es fix mit dem Termin. Aber wehe wenn da Unklarheiten auftreten- dann kann es bis zu einem Jahr dauern. Ansonsten rechne mit 6 Monaten plus/minus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

von drei Monaten bis zu mehreren Jahren alles erlebt. Es gibt da kein "durchschnittlich".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?