Wie lange darf Vermieter Kaution fordern

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn die kaution verlangt wird,du aber nicht bezahlst, dann könnte der vermieter dir daraus einen strick drehen und den mietvertrag auflösen. du musst dich schon an die gepflogenheiten bei einem mietverhältniss halten. nur weil man die kaution NICHT zahlt,heisst das nicht automatisch das man es auch nicht mehr braucht.

es ist ein vertragsbestandteil des mietvertrages,den beide seiten mit ihren unterschriften angenommen haben, und diese einhalten müssen.

vielleicht sollten Mieter sich mal Gedanken machen das Vermieter keine Gelddruckmaschine haben ind immer in Vorleistungen gehen. Dann ziehen die tollen Mieter aus und eine komplett ausgestattete renovierte Wohnung muss mit einem finanziellen Fiasko für den Vermieter gerichtet werden. Bei mir bis 20.000 Euro.Das wollt ihr alle nicht wahrhaben

Wenn Du mit Deiner Frage meinst, ob ein Vermieter für einen bestehenden Mietvertrag später eine Kaution fordern kann - dann heist die Antwort - er kann sie fordern, aber Du musst der Forderung nicht zustimmen, denn Dein Mietvertrag wurde ja von beiden Seiten ohne Kautionszahlung abgeschlossen. Der Vermieter kann aus der Nichtzustimmung auch kein Sonderkündigungsrecht ableiten.

Ist die Kaution im Mietvertrag vereinbart und der Mieter zahlt sie nicht, dann verjährt die Forderung des Vermieters drei Jahre nach Ende des Mietvertragsbeginns.

Beispiel:

Mietvertragsbeginn: 1. Januar 2010.

Forderung: bis 31.12.2013 einklagbar.

Verjährt: ab 01.01.2014.

Ist die Kaution im Mietvertrag nicht vereinbart, dann muß der Mieter sie auch nicht zahlen.

In beiden Fällen sollte der Mieter das Drohpotential aus der erleichterten Kündigungsmöglichkeit des Vermieters nach § 573a BGB (Mietwohnung im vermietebewohnten Zweifamilienhaus) berücksichtigen.

Mietkautionen werden und sollten noch vor der Schlüsselübergabe bezahlt werden. Sonst gibt`s sowieso nur stress, ärger vorprogrammiert

Was möchtest Du wissen?