Wie lange darf ein Widerspruch bei Arbeitslosengeld 2 dauern. Was kann ich tun wenn er zu lange dauert

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die haben leider bis zu drei Monaten Zeit um den Widerspruch zu bearbeiten. Danach, bei abschlägigem Bescheid kommt noch die Klagezeit dazu.

Vielleicht mal vertrauensvoll an den Sachbearbeiter wenden um zu sehen, warum weniger gezahlt wurde. vielleicht fehlt nur etwas um die Sache zur Zufriedenheit zu regeln.

Wenn Du meinst, das Jobcenter läßt Deinen Widerspruch "liegen", dann kannst Du eine Untätigkeitsklage einlegen. Wenn Du das Jobcenter sofort verpflichten willst, was zu zahlen, kannst Du es über das Gericht versuchen, ich glaub das heißt dann "einstweilige Anordnung". Aber das ordnet das Gericht nur an, wenn sie die Erfolgschancen bei Dir stehen.

Was möchtest Du wissen?