Wie lange braucht ein Anwalt für ein Verfahren vor Arbeitsgericht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dass Gerichte mitunter langsam arbeiten, ist doch bekannt.

Wenn Dein Anwalt mit den zwei Schreiben Deine Interessen ausreichend vertreten hat, ist doch alles in Ordnung.

Oder hast Du inhaltlich an diesen beiden Schreiben etwas zu kritisieren? Fehlen nach Deiner Meinung hier weitere Schreiben des Anwaltes? Natürlich gibt es auch Anwälte, die sich zu wenig um bestimmte Fälle kümmern.

Mir sind übrigens auch Gerichte bekannt, die einfach für das Abtippen der bereits gefaßten Beschlüsse mehrere Monate brauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwer zu beurteilen, da nicht ganz klar es worum es geht. Der Weg zum Arbeitsgericht dauert in der Regel zwischen 4-6 Wochen. Geht es um eine finanzielle Forderung ist der Weg ein Anschreiben mit Fristsetzung und nach erfolglosen Ablauf eben Klageeinreichung. Nach Klageeinreichung wird im Rahmen von 4-8 Wochen (je nach Bundesland) Gütetermin anberaumt.

Arbeitsrechtlich Angelegenheit können sich allerdings durch Verhandlungen in die Länge ziehen.

6 Monate erscheint mir erst einmal ein zu langer Zeitraum. Da ich nicht wirklich weiß worum es geht, kann ich dazu natürlich im einzelnen keine Aussage machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Abend,

den zeitlichen Ablauf sehe ich jetzt so, im März 2017, also vor fünf Monaten, hast Du einen Rechtsanwalt mit der Geltendmachung einer Forderung gegen Deinen ehemaligen Arbeitsgeber beauftragt.

Bist Du sicher und kannst ersehen, dass diese zwei Schreiben Deines Rechtsanwaltes als Empfänger das Arbeitsgericht mit gerichtlichen Anträgen benannt haben?

In diesem Fall brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen. Dann liegt es tatsächlich an langen gerichtlichen Bearbeitungszeiten.

Nur wenn diese Schreiben nicht an das Arbeitsgericht, sondern noch direkt an Deinen ehemaligen Arbeitgeber gerichtet sind und sich ja jetzt nichts weiter bewegt, dann empfehle ich Dir dringend einfach morgen in der Kanzlei Deines Rechtsanwaltes anzurufen und um Rücksprache zu bitten.

Damit für Forderungen keine Fristen versäumt werden.

Alles Gute & Herzliche Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Schreiben waren nur an den Arbeitgeber gerichtet. Die Klage sollte im Juli eingereicht werden aber bis heute höre ich nichts vom Anwalt. Am Telefon ist es nie da, zurückgerufen werde ich nicht. Email werden nicht beantwortet. Äußerst seltsam.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?