Wie lang sind die Sperrzeiten, wenn man selber kündigt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Agentur für Arbeit schreibt dazu:

Eine Sperrzeit tritt ein, wenn Sie ohne wichtigen Grund Ihr Beschäftigungsverhältnis gelöst oder durch ein arbeitsvertragswidriges Verhalten Anlass für die Lösung des Beschäftigungsverhältnisses gegeben und dadurch die Arbeitslosigkeit zumindest grob fahrlässig herbeigeführt haben.

Außerdem tritt eine Sperrzeit ein, wenn Sie ohne wichtigen Grund

  • eine von der Agentur für Arbeit angebotene Arbeit ablehnen oder nicht antreten,

  • sich weigern an einer Maßnahme der Eignungsfeststellung, Trainingsmaßnahme, Maßnahme zur beruflichen Aus- und Weiterbildung oder einer Maßnahme zur beruflichen Eingliederung Behinderter teilzunehmen oder die Teilnahme an einer der genannten Maßnahmen abbrechen,

  • trotz Belehrung über die Rechtsfolgen die von der Agentur für Arbeit geforderten Eigenbemühungen nicht nachweisen,

  • einer Aufforderung der Agentur für Arbeit, sich zu melden oder zu einem ärztlichen oder psychologischen Untersuchungstermin zu erscheinen, trotz Belehrung über die Rechtsfolgen nicht nachkommen oder

  • Ihrer Pflicht zur frühzeitigen Arbeitsuchendmeldung nicht nachgekommen sind.

Hinweis:

Schildern Sie die Ereignisse und Gründe, die zur Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses oder der Maßnahme beziehungsweise zur Ablehnung eines entsprechenden Angebotes der Agentur für Arbeit geführt haben, möglichst genau und ausführlich.

Die Agentur für Arbeit kann den Sachverhalt dann besser beurteilen. Nicht vorgebrachte Tatsachen und Gründe können nicht berücksichtigt werden!

http://www.arbeitsagentur.de/nn_25642/Navigation/zentral/Buerger/Arbeitslos/Alg/Sperrzeit/Sperrzeit-Nav.html

Bekommt man eigentlich Arbeitslosengeld wenn man selber kündigt?

Ist es eine Voraussetzung für Arbeitslosengeld, dass man unverschuldet seinen Job verliert, also dass einem gekündigt wird und dass man nicht selber gekündigt hat? Oder ist es einfach egal wie man arbeitslos geworden ist und man bekommt immer Arbeitslosengeld wenn man davor in die Arbeitslosenkasse eingezahlt hat?

...zur Frage

ALG 1 Vorauszahlung bis zum Krankengeld ?

Hallo :) Meine Frage ist folgende: Ich beziehe zurzeit ALG I und bekomme ab dem 08.05 Krankengeld von der Krankenkasse. Zahlt dann die Agentur für Arbeit Ende des Monats bis zum 07.05 schon voraus das es erstmal abgeschlossen ist oder bekomme ich dann erst Ende des nächsten Monats die Tage nachgezahlt?

...zur Frage

Wie lange unterstützt Bundesagentur für Arbeit Unternehmen mit Kurzarbeit?

Hallo, ich habe eine Frage zum Konjunkturpaket II: Ein Teil des Konjunkurpakets sieht es vor, dass die Bundesagentur für Arbeit Unternehmen finanziell unter die Arme greift, die ihre Angestellten wegen der schlechten Auftragslage in Kurzarbeit schicken müssen, um dadurch Arbeitsplätze zu retten. Deshalb übernimmt die Agentur meines Wissens einen Teil der Sozialabgaben. Aber für wie lange tut sie das? Es gibt doch sicher einen maximalen Zeitraum, in dem sich Unternehmer über die Unterstützung der Agentur freuen können, oder?

...zur Frage

Meine Verlobte ist ausgesteuert - Wird Geld von Agentur für Arbeit bei Heirat gekürzt?

Meine Verlobte ist ausgesteuert und bekommt nun Geld von der Agentur für Arbeit. Wir wollen nun heiraten. Ich verdiene relataiv gut. Kann die Agentur für Arbeit die Bezüge meiner jetzigen Verlobten nach unserer Heirat kürzen?

...zur Frage

Wenn 63jähriger seine Arbeit kündigt und Arbeitslosengeld will, muß er noch jede Arbeit annehmen?

Mein 63jähriger Onkel erwägt eine Kündigung, möchte Arbeitslosengeld bei der Arbeitsagentur beziehen, muß er in dem Alter noch jede Arbeit annehmen?

...zur Frage

Frage. Bei welchen Kündigungsarten gibt es eigentlich eine Sperre des ALG von der Agentur für Arbeit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?