Wie läuft das beim Finanzamt mit den Vorauszahlungen für die Einkommensteuer?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wer einen Gewerbebetrieb anmeldet bekommt einen Betrieberöffnungsbogen. Ein Freiberufler kann sich den Bogen aus dem Internet herunterladen.

Darin wird man nach dem erwarteten Umsatz und gewinn gefragt.

Nach den Daten legt das Finanzamt die Vorauszahlungen fest.

Nach der ersten Einkommensteuererklärung mit den Einkünften aus Gewerbebetrieb/freiem Beruf, dann danach

die zahlungen legt das finanzamt fest und wird sie dir auch mitteilen.

normalerweise müsstest du bei der beantragung einer steuernummer darauf hingewiesen worden sein, mitzuteilen, welchen umsatz du machen wirst. danach richtet sich schon mal die vorauszahlung.

dann müsstest du über elster monatlich oder quartalsmässig deine einnahmen melden. so sollte es zumindest sein.

alternativ reagiert das FA nach der ersten steuererklärung (oder zu dem zeitpunkt, zu dem sie abzugeben wäre).

früher oder später reagiert das finanzamt und rechnet auf's jahr hoch. und dann kommt ein bescheid über die vorauszahlungen (wann, wie oft).

Erst nach der ersten Steuererklärung

Die voraussichtlichen Einkünfte fest zu legen fällt in Dein Ermessen. Vorsicht ist geboten wenn man zu hoch rangeht zahlt man schon im voraus und hat vielleicht nichts verdient, kann für den Start sehr übel sein.

Was möchtest Du wissen?