Wie läuft das bei Spardabanken und anderen Genossenschaften mit den Anteilen?

1 Antwort

Nein, ich kenne das allenfalls umgekehrt: Wenn Du Genossenschaftsanteile kaufen willst, mußt Du ein Konto haben. Du kannst ein Konto haben, ohne auch Genossenschaftsanteile kaufen zu müssen. Letzteres macht auch nur Sinn.

Oftmals erwirbt man Genossenschaftsanteile von - sagen wir - € 2.000, zahlt aber nur € 500 davon bar ein. Dann bekommt man seine Dividende auch nur auf die eingezahlten € 500, haftet aber bis zur Höhe von € 2.000. Die Stimmrechte gelten auch nur für den eingezahlten Betrag. Die Rückgabe der Anteile ist etwas zeitraubend (einige Monate und frühestens erst im nächsten Jahr), weil hier viele Gremien, einschl. des Registergerichtes, zustimmen müssen.

Dies sind die wesentlichen Aspekte. Weiteres steht in der individuellen Satzung.

Was möchtest Du wissen?