Wie kommt man an eine Stückprämienversicherung für ein Auto?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Stückpreismodelle gibt es nur bei großen Kfz-Flotten. Ein Versicherer müsste auch mit dem Klammerbeutel gepudert sein, wenn er das Modell im Privatkundenbereich anbieten würde, da hier keine Tarifmerkmale - und ich meine wirklich "keine" - zur Beitragsermittlung herangezogen werden

Dann würde nämlich der junge Vielfahrer mit dem großen Auto und geringem/keinem SFR auf das Stückpreismodell zurückgreifen, während der Kunde mit vielen positiven Merkmalen (hoher SFR, kleine Typ- und Regionklasse, Wenigfahrer, Mittelalter, Alleinfahrer, usw.) eben auf den hierdurch ermittelten, niedrigen Beitrag zurückgreift.

Das Ergebnis wäre, dass dieser Versicherer extremste Verluste in der Autoversicherung machen würde. Denn der "kritische" Kunde macht die Verträge über ihn, der andere geht zu einem Versicherer, bei dem er einen niedrigeren Beitrag realisieren kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stückpreisvereinbarungen gibt es im gewerblichen Flottengeschäft.

Beispielsweise der Immer da - Immer nah - Versicherer mit dem Schutzengel bietet Firmenkunden mit mindestens 5 aber max. 20 ziehenden Einheiten eine Pauschalprämie für PKW, eine für Lkw, eine für Hänger und eine weitere für sonstige Fahrzeuge.

Es gibt Einschränkungen bei der Deckung und keine Individualisierung bezüglich Schadenfreier Jahre, Typklassen, Kilometerleistung, Fahrer, Abstellort und ähnliches.

Privatkunden kommen NIEMALS in den (zweifelhaften) Genuss eines Stückpreises.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die sind aber nicht für den Ottonormalverbraucher mit seinem PrivatKfz gedacht ! Ansonsten wie robinek schon sagte: googlen und gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?