Wie kommt ein Freiberufler aus der privaten Krankenversicherung raus?

1 Antwort

Hallo adrian1980, ich möchte einfach mal fragen weshalb ein Freiberufler wieder in die GKV möchte??? Meinen sie die GKV wäre die Insel der Seligen??? Das ist mit Nichten so, die Beitragssteigerungen treffen alle versicherten gleich ob GKV oder PKV. Die PKV hat den Vorteil, dass Alterrungsrückstellungen gebildet werden. Allerdings besteht der Nachteil (wenn das ein Nachteil ist) dass keine Leistungskürzungen gemacht werden dürfen. Der einzige Ausweg der GKV die explodierenden Kosten in den Griff zu bekommen ist die Leistungskürzung. Damit meine ich nicht 3,5 € beim Arzt oder Zahnarzt. Das muss richtig ins Eingemachte gehen. Ich bin leider GKV versichert, weil ich nicht in die PKV wechseln kann. Ich denke ich kenne mich in der Krankenversicherung einigermaßen aus und ich würde liebend gerne wechseln. Das die Beiträge steigen wird eine Tatsache sein, deshalb ist es dringend notwendig für die Krankenversicherung (gleich ob GKV oder PKV) eine extra Vorsorge zu betreiben. Vg Manfred

von der PKV in die GKV wechseln nach Firmengründung und Anstellung?

die PKV beschleunigt die Beiträge bei mir. Wohl auch bei anderen. Ich würde gerne wechseln, aber das ist für einen Selbständigen (Einzelunternehmen) nicht so einfach.

Was wäre, wenn ich eine GmbH gründe und mich selbst dort anstelle und mir ein Gehalt bezahle unter der Beitragsbemessungsgrenze und sonst nichts weiter verdiene?

Wäre das ein mögliches Konstrukt, um die Auflagen für den Wechsel in die GKV zu erfüllen?

...zur Frage

Gesetzliche KV oder Basistarif PKV??

Hallo,

wie ist das denn wenn jemand, der einkommensmäßig über die Versicherungsgrenze kommt, allerdings eine Krankengeschichte hat, die zur Ablehnung eines jeden PKV-Tarifs führen würde, zum Basistarif der PKV wechseln würde?

Lohnt sich das im Vergleich zum Verbleib in der GKV? Ist mir vollkommen klar, dass jetzt alle Versicherungsmakler die hier mitlesen mit "Nein" antworten. Aber diese frage ich hier auch gar nicht.

Würde es sich lohnen, von der GKV in den Basistarif einer PKV zu wechseln, wenn kein anderer PKV-Tarif möglich wäre?

Danke & Gruss Christian.

...zur Frage

Von PKV zurück in die GKV - von Selbständigen zur Hausfrau

Hallo,

folgende Situation:

Wir sind eine kleine Familie mit einer kleinen Tochter. Alle sind in der PKV versichert. Ich, weil Angestellter mit entsprechendem Einkommen, meine Frau weil selbständig und die Kleine dann natürlich ebenso.

Im April 2011 wird Kind #2 auf die Welt kommen. Meine Frau wird zum Jahreswechsel ihre Selbständigkeit aufgeben und sich (zumindest erstmal) 100% um die Kinder kümmern.

Fragen:

1) Das 'neue' Kind wird ja wieder bei mir versichert werden, weil mein Einkommen höher ist. Richtig?

2) Wie soll meine Frau vorgehen? Ihre hohe Prämie ist natürlich schon belastend für die Familienkasse.

2a) Kann Sie in die GKV wechseln bzw. muss sie das tun?

2b) Kann man da nachhelfen? z.B. wenn sie im Januar 2011 für einen Monat zu 500 EUR angestellt wird?

2c)Wie hoch ist dann ihr Beitrag, wenn kein Einkommen vorliegt?

Ich hoffe, ich kann dazu ein paar klare Antworten kriegen.

Thomas

...zur Frage

Werbung: PKV nur 59 Euro im Monat von Seguras - kann das sein?

Ich habe jetzt schon mehrfach die Werbung im Internet gesehen für eine PKV für 59 Euro im Monat. Auf der Website sind auch lauter Logos von Ökotest usw. Das kommt mir komisch vor. Habt ihr schonmal was von dem Anbieter Seguras gehört?

...zur Frage

Paar verheiratet, Krankenversicherungen und Studium. Beiträge?

wir sind verheiratet, meine Frau in der GKV, ich in der PKV (ich über der Bemessungsgrenze, angestellt), beide berufstätig in Anstellung.

Nun will meine Frau weiter studieren.

Wie sieht das dann mit den Beiträgen meiner Frau zur GKV aus? Gilt sie als Student mit den entsprechend günstigen Beiträgen oder ist mein Gehalt entscheidend, wenn es um die Berechnung der Beiträge geht?

Wie werden die GKV-Beiträge ermittelt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?