Wie kommt der Eurokurs zustande?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Man muss zwischen dem amtlichen Mittelkurs der ECB gegen wesentliche Weltwährungen (hier: http://www.ecb.int/stats/exchange/eurofxref/html/index.en.html ) und der Spotrate gegen andere Währungen unterscheiden. Der amtliche Kurs wird von der ECB in einem börsentäglichen Fixing festgelegt, während die Spotrate durch Handel zustandekommt. Angebot und Nachfrage bestimmen den Kurs.

Steht also der EURUSD bei 1,2500 und wird die Eurozone plötzlich attraktiver, weil eine Lösung der Schuldenproblematik in Reichweite scheint, so bieten Forex-Anleger und Banken mehr USD. Da keiner mehr bei 1,2500 verkaufen will, muss man vielleicht 1,2550 oder 1,2600 zahlen. Das findet parallel, zeitlich verzahnt und unabhängig an verschiedenen Börsen in der Welt rund um die Uhr statt.

Wechselkurse sind nichts anderes als Preise und die bestimmen sich durch Angebot und Nachfrage. Werden viele Euro nachgefragt, steigt der Wechselkurs zum Euro und damit dessen Wert. Hat niemand Lust auf den Euro und das Angebot ist höher als die Nachfrage, sinkt der Preis.

Was möchtest Du wissen?