Wie komme Ich mit Jahreszins und Rate auf die monatlichen Zinsen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du musst hier anders rechnen. Das ist keine Zinsrechnung das ist Rentenrechnung. Genaugenommen die Berechnung eines Annuitätendarlehens. Die Rate pro Monat beträgt 1.000 €. In diesem Betrag sind Zinsen und Tilgung enthalten. Du tilgst ja schon im ersten Monat. Dadurch verringert sich die Darlehensschuld Monat für Monat und somit die monatlichen Zinszahlungen. Die eingesparten Zinsen erhöhen die Tilgung.

Ich habe dein Darlehen mal durchgerechnet.

Annuitätendarlehen - (Zinsen, tilgung, Annuitätendarlehen)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Deinen Angaben und dem Rechner ergibt sich aus einem Effektivzins von 4,5 % p.a. ein Nominalzinssatz von 4,41 % p.a. bei monatlich nachschüssiger Zahlungsweise. Die richtige Formel daher daher (168000/12) * 0,0441 = 617,37.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da schon nach der ersten Zahlung ja keine 168.000,- mehr geschuldet werden, sonder nur noch:

168.000,- + (168.000,- * 4,5/100/12) - 1.000,- = 167.370,- (630,- Zinsen)

nach dem 2. Monat:

167.370,- + (167370,- * 4,5 /100/12) -1.000,- = 166.997,64 (627,64 Zinsen)

usw.

Mache es am besten über eine excel Tabelle, als nach einer perfekten Formel zu suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um vom Effektivzins auf den monatlichen Zinssatz zu kommen, darfst Du nicht durch 12 teilen, sondern musst die zwölfte Wurzel aus (1 + Zins) ziehen:

Z(Monat) = (1 + Z(eff)) ^(1/12) - 1

Zins ist als Dezimalbruch (1% = 0,01) angegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?