Wie komme ich an die neue Pendlerpauschale?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

mir sind beim finanzamt hellseherische fähigkeiten nicht bekannt :)

zur alten neuen, neuen alten pauschale kommt man, wenn man die km angibt. für die jahre, in der die juristisch gekippte regelung gültig war, gibt es zwei möglichkeiten:

  • man hat die km angegeben, dann erfolgt alles von selbst
  • man hat die km nicht angegeben, dann muss man sich "formlos" ans finanzamt wenden (anruf oder brief), dann bekommt man auch die entsprechende steuer erstattet.

Ohne das in die steuererklärung einzutragen, weiss das Finanzamt doch nciht, wieviele Km Du zu fahren hast, kein Problem es gibt dafür vorbereitete Spalten.

Wie funktioniert die Pendlerpauschale bei der Nutzung eines Firmen-PKW's?

Hallo,

ich bin gerade am verzweifeln... Unschwer zu erraten: ich sitze über meiner Steuererklärung ohne den blassesten Schimmer, wie ich meine Dienstwagennutzung angeben soll. Ich hoffe sehr, dass mir jemand weiterhelfen kann.

Die Situation ist folgende: Von meiner Firma habe ich einen Dienstwagen gestellt bekommen, den ich auch privat nutze. Ich bin als reisende Visual Merchandiserin eingestellt und betreue ca 30 Stores in drei Bundesländern. Wie gehe ich mit der Pendlerpauschale hier um? Mein Arbeitsplatz ist quasi jeder Tag ein anderer. Muss ich hier für jeden einzelnen Weg auflisten??? ich traue mich das gar nicht zu Ende zu denken.

Kann mir bitte, bitte jemand helfen? Vielen lieben Dank schon mal in Vorraus.

LG, Sabine

...zur Frage

Werbungskosten Kindergeld: Pendlerpauschale oder tatsächliche Kosten bei dualem Studium

Werbungskosten Kindergeld: Pendlerpauschale oder tatsächliche Kosten bei dualem Studium

Ich mache momentan ein duales Studium Kann ich bei den Werbungskosten fürs Kindergeld den Weg zur FH mit der Pendlerpauschale angeben, also 0,30 pro Kilometer Hin und zurück (auch wenn ich mit dem Zug fahre) oder muss ich die tatsächlichen Kosten für fahrkarten angeben (bei der Steuererklärung gilt ja die 0,30 und nicht die tatsächlichen Kosten)

DIe Pendlerpauschale ist in diesem Fall natürlich wesentlich höher als die Zugtickets. Und ich würde damit das Kindergeld für ein Jahr rückwirkend bekommen!

Vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

Wie viel bekomme ich durch die Pendlerpauschale genau zurück??

Hallihallo! Vielleicht kann mir irgendjemand hier weiter helfen... Also ich hätte gerne gewusst, wie viel ich wirklich am Schluss nach meiner Steuererklärung für die Pendlerpauschale überwiesen bekomme!!

Ich bin Azubi, ledig und habe Brutto im Jahr 2008 12.059,22 Euro verdient. Hier auf der Lohnsteuerbescheinigung steht was von >Bruttoarbeitslohn einschl. Sachbezüge ohne 9. und 10. (???) Im Jahr 2008 bin ich 166 mal ca. 13 km zur Arbeit gefahren.

Ich habe wirklich keine Ahnung davon und suche auch schon die ganze Zeit hier im Netz... Also mich interessiert nicht so dringend, wie viel ich als Steuerfreibetrag davon bekomme, sondern wirklich, wie viel mir Bar davon übrig bleibt! Wäre echt dankbar für ein schlaues Köpfchen, das mir das mal ausrechnen könnte!

Danke

...zur Frage

Wann sollte man die Studiengebühren bei der Steuererklärung angeben?

Ich bin jetzt total durcheinander, der eine sagt, dass ich sie angeben soll, der andere nicht. Stimmt es, dass ich sie nicht angeben muss, wenn ich nicht über den Pauschbetrag komme, z.B. in dem Jahr, in dem ich angefangen habe zu studieren, da ich da ja nur einmal die knapp 500 Euro zahlen musste?!

...zur Frage

Honorartätigkeit gleich Übungsleiterpauschale?

Hallo,

ich bin Studentin und arbeite als Werksstudent auf Steuerklasse 1 (Komme mit diesem Einkommen über den Steuerfreibetrag). Nun habe ich parallel dazu bei der Caritas eine Honorarstelle angetreten. Dort betreue ich behinderte Menschen am Wochenende. Ich bekomme die Honorartätigkeit ohne Abzüge am Ende des Monats ausgezahlt. Jetzt befürchte ich natürlich, dass ich bei der nächsten Steuererklärung die Steuern nachzahlen muss. Die Frage, ob mich die caritas nicht als Übungsleiter einstellen könne, wurde verneint. Nun meine Frage an euch: Kann ich die Honorartätigkeit auch eigenständig in der Steuererklärung als Übungsleiterpauschale angeben? Oder muss ich doch dick Steuern am Ende nachzahlen?

...zur Frage

Allgemeine Fragen zur ersten Steuererklärung?

Guten Abend,

wie eingehend erwähnt, habe ich einige Fragen zum erstellen/abgeben meiner ersten Steuerklärungen für die Jahre 2016/2017.

In beiden Jahren in einem normalen Angestelltenverhältnis, keine sonstigen Einnahmen, Immobillien, oder Zinserträge.

  • 2016

Beschäftigungszeitraum: 01/07 - 31.12
Ca. 12.000€ Lohn 1.150 Lohnsteuer, 1.100 RV, 1.000KV

  • 2017

Beschäftigungszeitraum: 01/01 - 28.02 , Anzahl "U": 1
2.700€ Lohn, 230 Lohnsteuer, 250 RV , 240 KV

Beschäftigungszeitraum: 26.06 - 31.12, Großbuchstabe "S"
Ca. 13.200 Bruttolohn. 1.300 Lohnsteuer, 1.200 RV, 1.100KV
Diese Steuererklärung hat sowohl meine Steueridentifkationsnummer sowie eine etin. Hat das eine Relevanz oder kann ich einfach meine Nummer angeben ?

In den anderen Monaten war ich arbeitssuchend und habe ALG II bezogen.

Nachfolgend meine Fragen:

Nach meinem Kenntnisstand benötige ich den Hauptvordruck, Anlage N und die Anlage Versorgeaufwand und übertrage einfach nur die Werte aus meinen Lohnsteuerbescheinigungen oder ?

Reicht es im Jahr 2017 die Summen der Lohnsteuerkarten zu addieren oder benötigt jede ihre eigene Anlage N ?

Da ich in beiden Jahren nicht über Werbungskosten > 1000€ komme , kann ich diese Felder unausgefüllt lassen, da automatisch der Pauschbetrag von 1000€ greift, richtig ?
Für das Jahr 2018 komme ich allerdings sowohl mit dem "Kilometergeld" sowie mit den tatsächlichen Kosten für mein Ticket über die 1000 Euro, da sollte dann der höhere Betrag ausgetragen werden ?

Bezug von ALG II ist nicht relevant bzw spielt nicht in die Berechnung mit ein oder ?
Könnten evtl. Steuerückzahlungen dazu führen, dass von mir Rückzahlung von ALG II gefordert wird ?

Bei Angabe meiner Daten in ein Steuerprogramm kann ich pro Erklärung eine Rückzahlung von 1,300€ erwarten, da ich mich bisher damit noch nicht auseinander gesetzt habe, wie ist dieser "hohe" Betrag zu erklären bzw. ist er plausibel ? Ich dachte evtl. Zurückzahlungen kommen vorallem durch hohe Werbungskosten oder ähnliche Umstände (großes Arbeitszimmer etc) zustande.

Falls sich wer bisher hier hin durchgekämpft hat und evtl sogar weiterhelfen konnte, danke und noch einen schönen Abend.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?