Wie kann man „virtuell“ Gold kaufen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

in sogenannten Gold zertifikaten.

Aber darauf achten das Papiere sind die einen Goldvorrat im Hintergrund haben und keine Zetifikate die einen Anteil an einem Goldminenunternehmen darstellen. Die haben ein unternehmerisches Risiko.

Wenn dann in Rohstoffaktienfonds. Aber bitte nur als Beimischung. Aber auch der physische Goldkauf mit Lagerung im Tresor wird als Srvice angeboten.

Darüber bin ich aber der Meinung, das Gold nciht das richtige Mittel ist für ein Anlage.

Gold ist nicht fungibel. Wo willst du denn mit Gold bezahlen. Ersten kann keiner feststellen ob dein Krügerrand oder der Barren echtes Gold ist. Zweitens kannst du nicht stückeln und drittens bekommst du garantiert nur weniger als das Goldstück wert ist, viertens es gibt keine Zinsen und fünftens ist die Lagerung sehr wohl ein Problem. Ohne einen eingebauten Safe zu Hause ist die Lagerung außerhalb der Bank purer Leichtsinn. Außerdem ist der Goldpreis derzeit manipuliert. Frag dich mal, wieso der Goldpreis nicht steigt, obwohl es derzeit kein Gold zu kaufen gibt. Physisches Gold als Anlage ist Unsinn. Das war und wird immer so sein, dass die Menschen bei Finanzkrisen nach Gold rufen. Das ist genauso hirnrissig wie derzeit seine Aktien und Aktienfonds zu verkaufen und alles in ein Tagesgeldkonto zu stecken.

entweder in aktien von gold"explorern", also die, die danach buddeln oder über derivate, die nicht mit physikalischem gold hinterlegt sind, sondern nur den kursverlauf des goldes abbilden.

bei der wahl hilft sicherlich der bankberater.

Du kannst z.B. ETFs kaufen. Oder aber z.B. bei BullionVault virtuell Gold kaufen, das dann in Tresoren eingelagert wird. Hier gibt es einen Vergleich verschiedener Möglichkeiten Gold zu erwerben http://585gold.org/goldshop-vergleich.html

Was möchtest Du wissen?