Wie kann man steuerneutral Geld in die Firma einführen?

1 Antwort

Euch gibt ein Investor 100.000,- Euro und der und Ihr macht das ohne Anwalt für en Vertrag und ohne Steuerberater?

Ihr sei mutig. Der Investor allerdings auch.

Ich kenne keinen Investor, der 100.000,- in ein Unternehmen gibt, was er nicht vorher von einem StB hat durchleuchten lassen.

In die Startups die ich betreue legen Investoren an, die ganz klare Vorstellungen haben, wie das erfolgen soll und meine Mandanten haben ebenso, nach den Besprechungen mit mir, klare Vorstellungen, wie man das machen kann.

Ich unterstelle UG/GmbH

  1. DEr Investor will am stimmberechtigten Kapital beteiligt sein. Das Stammkapital wird um den Betrag erhöht, der dem neuen die vereinbarten Stimmrechte gewährt. Das gezahlte Agio geht in die Rücklagen.
  2. Alternativ, er kauft den Altgesellschaftern Anteile ab. Dann müssen die Altgesellschafter aus dem Gewinn Steuern zahlen, außer sie sind bei mir Mandant, oder bei einem Kollegen, der genauso tickt wie ich. Danach zahlen alle im gleichen Verhältnis in das Unternehmen bei einer Kapitalerhöhung ein. Fast steuerneutral.
  3. Man gewährt dem neuen andere Möglichkeiten zu Einflussnahme udn nimmt das Geld als stille Beteiligung herein.

In meinen Augen ist so etwas aber ohne Fachleute nicht zu machen.

Oder für so mutige, die mit einer Blinddarmentzündung auch zum Nachbarn gehen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium Ökonomie

Was möchtest Du wissen?