Wie kann man sich schnellstmöglich aus Erbengemeinschaft lösen und seinen Erbteil erhalten?

1 Antwort

Eine Erbengemeinschaft ist ja darauf ausgerichtet das Erbe zu verteilen. Bei einer große Gemeinschaft ist das langwierig.

Einen Rat zu geben, ohne das Testament und dessen bestimmungen zu kennen und nichts über die Struktur der Vermögenswert zu wissen, ist schwierig.

DEin Bekannter hätte als Radikallösung die Gelegenheit seinen Anteil gem. 2033 BGB mit notariellem Vertrag verkaufen. Die anderen Erben hätten ein Vorkaufsrecht Es wäre damit eventuell schnell raus.

Liebesheirat plus Wohneigentum => Ehevertrag/ Testament notwendig?

Wir wollen heiraten. Aus erster Ehe haben wir zusammen 5 inzwischen erwachsene Kinder. Wir haben je 1 Haus abgezahlt (in meinem wohnen wir, das andere ist vermietet), kein wertvolles Inventar, wir arbeiten beide, haben ähnliche Rentenansprüche, ich habe unwesentlich mehr Barvermögen und etwas mehr Gehalt. Wir sehen keine Probleme beim Zugewinnausgleich (für eine höchst-unwahrscheinliche Trennung). Wäre ein trotzdem ein Ehevertrag erforderlich/sinnvoll?

Im Todesfall möchten wir:

  • Jeder vererbt sein (lt. Grundbuch) eigenes Haus ausschließlich an seine eigenen Kinder.

  • Der Wertzuwachs beider Immobilien soll für Zugewinnausgleich/Erbmasse unberücksichtigt bleiben.

  • Zugewinn an Barvermögen soll lt. geltendem Recht vererbt werden

  • Über Hausrat+Inventar soll alleine der Partner verfügen. Für die Kinder des Verstorbenen ggf. emotional wichtige Gegenstände sollen sie einvernehmlich sofort erhalten (Liste erforderlich?)

  • Falls ich zuerst sterbe, erben meine Kinder mein Haus; meine Partnerin kann wohnen bleiben, wenn sie will. Die vereinbarte Miete+Betriebskosten (zurzeit halbe-halbe) wäre dann komplett an die neuen Eigentümer zu zahlen.

Brauchen wir dazu ein Testament?

...zur Frage

Finanzielles Chaos Erbengemeinschaft- muss Haus an einen Erben vermietet werden oder kann dieses unentgeltlich genutzt werden wenn Einigkeit besteht?

Folgender Sachverhalt ist eingetreten: Vater (Alleinverdiener) ist verstorben und vererbt an 2 erwachsene Kinder und 1 Frau 3 Häuser, die nur zum Teil abgezahlt sind. Das Erbe entspricht der gesetzlichen Erbfolge,  die Witwe erbt die Hälfte und die Kinder des Erblassers je 1/2 der anderen Hälfte des Erbes.

Kind a möchte Haus 1 bewohnen (dieses war zuvor vermietet, die Miete wurde verwendet um den Kredit abzuzahlen, Mieter haben Mietverhältnis selbst aufgelöst), Kind b bewohnt Haus 2 seit Jahren und zahlte Miete an Eltern, Mutter möchte Haus 3 weiterhin bewohnen und die Finanzen regeln, sprich den Kredit abzahlen mit Hilfe der Kinder, die einen Betrag x zahlen. Alle sind sich einig, es gibt keinen Streit.


Müssen die Häuser durch die Mutter nun an die Kinder vermietet werden zum ortsüblichen Mietpreis oder macht es finanziell keinerlei Sinn? Wäre es möglich oder sogar klüger statt der Miete ( die ja versteuert werden muss) an die Mutter eine Nutzungsgebühr zu zahlen, die zur Kredittilgung aufgewendet wird?
Faktisch muss ein Betrag von 2000 Euro fließen um den laufenden Kredit zu tilgen, dies kann die Mutter als Hausfrau mit Witwenrente nicht alleine stemmen.

...zur Frage

Erben wer muss sich und den Verkauf der Sachen kümmern?was wenn die Sachen nicht verkauft werden weil noch kein Käufer gefunden wurde?

...zur Frage

Ist Austritt aus Erbengemeinschaft gleichbedeutend mit Verzicht auf das Erbe?

In Erbengemeinschaften kommt es ja oft zu Streitereien. Kann man im Falle eines großen Streites aus diesen Gemeinschaften austreten, ohne gleichzeitig das Erbe zu verlieren?

...zur Frage

Ich habe mit meiner Schwester mein Elternhaus geerbt. Sie möchte entweder ausgezahlt werden oder mich auszahlen. Wir wohnen beide dort. Kann sie das verlangen?

...zur Frage

Erbengemeinschaft erbte ein Anwesen. Keine Einigung seit 5 Jahren. Schlichter?

Eine Erbengemeinschaft erbte ein Anwesen. Seit 5 Jahren verharren die Parteien und es wird keine Einigung gefunden. Das Anwesen steht leer und verfällt. Um die Pflege kümmert sich auch keiner. Jeder, der versucht, eine Lösung zu finden und aktiv das Problem anzugehen, verbrennt sich die Finger.

Wie kann man so eine Starre am besten lösen und eine Lösung herbeiführen? Hat jemand Erfahrung aus der "Praxis"? Gibt es einen Schlichter? Oder eine Anlaufstelle, die auf solche Fälle spezialisiert ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?