Wie kann man Mitglied bei der Krankenversicherung der Rentner werden?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Deutsche Rentenversicherung schreibt dazu:

Wann bin ich als Rentner pflichtversichert?

Voraussetzung ist, dass Sie eine Rente der gesetzlichen Rentenversicherung erhalten beziehungsweise beantragt haben. Die Art der Rente ist dabei unerheblich.

Allerdings müssen sie eine Vorversicherungszeit nachweisen. Das heißt, Sie müssen vorher schon eine gewisse Zeit gesetzlich krankenversichert gewesen sein. Die Vorversicherungszeit ist erfüllt, wenn Sie seit der erstmaligen Aufnahme einer Erwerbstätigkeit bis zur Rentenantragstellung mindestens neun Zehntel der zweiten Hälfte dieses Zeitraums in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert (zum Beispiel als Beschäftigter), freiwillig versichert oder familienversichert waren.

Die Krankenversicherung der Rentner führen die gesetzlichen Krankenkassen durch:

Allgemeine Ortskrankenkassen (AOK),

Betriebskrankenkassen (BKK),

Innungskrankenkassen (IKK),

Ersatzkassen und

Knappschaft.

Diese prüfen beim Rentenantrag auch, ob Sie die erforderliche Vorversicherungszeit erfüllt haben.

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/2_Rente_Reha/01_rente/04_in_der_rente/05_kvdr_pvdr/00_01_kvdr_pvdr_so_sind_sie_versichert.html

Wenn Dein Vater nicht die Bedingungen (siehe Vorredner) erfüllt und in der GKV ist so sind die Kosten für die KV derselbe Prozentsatz wie in der KVDR. Unterschied ist lediglich, dass neben der gesetzlichen und betrieblichen Altersvorsorge auch auf Mieteinkünfte , Kapitaleinkünfte etc. auch KV Beiträge fällig werden. Das wäre bei KVDR Mitgliedschaft nicht der Fall.

Was möchtest Du wissen?