Wie kann man ganz konkret die Abgeltungssteuer vermeiden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja. Oder nur in sachen Anlegen, die dazu alternativ die Spekulationssteuer kosten.

Bonjours, wenn Du es richtig macg´hst und genug Kleingeld hast, zahlst Du gar keine Abgeltungsteuer.

Hier ein Beitrag:

"Wie man die Abgeltungssteuer umgeht:

Ich hatte in der Schweiz eine flüchtige Begegnung mit einem Juristen einer Schweizer Filiale einer deutschen Großbank. Wir kamen ins Gespräch und unterhielten uns über die steuerlichen Vorteile in der Schweiz. Dabei erklärte er mir am Rande, dass wirklich reiche Deutsche durch einen (legalen?) Trick (welcher wohl auch in Deutschland funktioniert) überhaupt keine Abgeltungssteuer bezahlen. Das ist eine satte Steuerersparnis von 25% auf alle Gewinne.

Ihr wollt wissen, wie das funktioniert? Ganz einfach:

Nehmen wir an wir haben die vielfache Millionärin Rita Rich.

Bevor die Abgeltungssteuer eingeführt wurde, hat die X-Bank Frau Rich angeboten, einen Investment-Fonds aufzulegen, welcher ganz persönlich nur für Frau Rich bestimmt ist. Nennen wir den Fonds RR-Fonds.

Rita Rich hat ihre Aktien und sonstiges Wertpapiervermögen an den RR-Fond übertragen und hält nunmehr keine Aktien usw. mehr, sondern nur noch 100% der Anteile des RR-Fonds. Es ist ihr ganz privater Fonds.

Die Anteile des R-Fonds verkauft sie nicht und macht offiziell auch keine Transaktionen. Die Fondanteile werden einfach nur gehalten.

Da der Fonds aber nur für sie und ihr Privatvermögen eingerichtet wurde, kann sie natürlich allein bestimmen, was der RR-Fonds macht, kauft oder verkauft. De facto ändert sich für Frau Rich nichts. Sie kann über den Fonds beliebge Wertpapiertransaktionen tätigen, muss aber keine Abgeltungssteuer mehr bezahlen.

Das Fondmanagement schichtet für sie um und macht die Aktienverkäufe und –käufe. Solange dies innerhalb des RR-Fonds passiert, muss keine Abgeltungssteuer entrichtet werden. Alle Transaktionen sind für Frau Rich somit komplett Steuer-frei.

Nur wenn Frau Rich die Fondsanteile am RR-Fonds mit Gewinn veräußert, müsste sie einmalig Abgeltungssteuer bezahlen. Aber wer weiß, ob und wann sie dies tut und ob bis dahin überhaupt noch Abgeltungssteuer bezahlt werden muss.

Die X-Bank lässt sich ihren Part an dem Spiel mit einer nettes Managementgebühr bezahlen.

Wenn man reich genug is, geht einiges ;-)….zumindest lässt sich wohl die Abgeltungssteuer zumindest zum Teil umgehen…"

Werbung durch Support gelöscht

Gruß, Arkad

nein, auch bei geschlossenen Fonds gibts noch Vorteile (Beteiligung an Immobilien und Schiffen)

Was möchtest Du wissen?