Wie kann ich selber berechnen, was für ein Volumen ich mir bei einer Baufinanzierung leisten kann?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ich rate meinen Bauherren, bevor ich mit diesem in die Bauplanung gehe immer zu folgender Schätzung:

Als "gesund" ist, nicht mehr als die Hälfte vom Nettoeinkommen vorzusehen.

Beispiel:

2.500,- € netto

damit wären 1250,- € zur Verfügung.

bei ca. 250,- € Belastung für 50.000,- €

wäre also ein Darlehen von 250.000,- € möglich.

Plus ca. 10%-20% Eigenkapital also max. 300.000,- €

Zieht man 15%-20% an Nebenkosten und 50.000,- € für ein Grundstück ab,

verbleiben 200.000,- € an Bausumme.

Bei 1500,- € / qm wäre das also ein ca. 130 qm Haus.

Bei 1500,- € / qm versuche ich als Planer schon einen KfW Standard zu erfüllen, sodass hier die Zuschüsse oder günstigeren KfW Konditionen zu bekommen sind.

Ggf. noch BAFA Zuschüsse und was sonst noch die Bundesländer so bieten.

Dann sind die späteren Betriebskosten durch die Energieeffizienz des Hauses auch schon entsprechend niedrig.

lg parcus

Was möchtest Du wissen?