Wie kann ich mich wehren gegen Absage der Rechtsschutzversicherung - Gibt es Fristen zu beachten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich meine, dass da schon Fristen bestehen. Ich hatte mal eine von 6 Monaten nach der Ablehnung, aber die gilt wohl nicht mehr. Er muss nur noch die regelmäßige Verjährung (3 Jahre) beachten. Dennoch sollte rechtzeitig auf Deckung geklagt werden, um nicht wie sonst auch den Einwand der Verwirkung in Kauf zu nehmen oder sogar durchgreifen zu lassen.

Man kann auf eine sogenannte "Aussicht auf Erfolg" Prüfung nochmals bestehen und sich den Grund der Ablehung nennen lassen ..i.d. Regel haben gute RS Versicherer haben Rechsfallexperten, die erklären, warum nicht ,warum doch..für ein laufendes Verfahren wird auch rückwirkend kein Versicherungsschutz gegeben..HG DerMakler

Welche Kosten werden von einer Rechtsschutzversicherung abgedeckt?

Wozu brauche ich eine Rechtschutzversicherung und was beinhaltet sie alles?

...zur Frage

Wann ist Rechtsschutzversicherung sinnvoll?

Ich schaue momentan alle meine Versicherungen durch. Ist eine Rechtsschutzversicherung wirklich notwendig?

...zur Frage

Hallo, ich beziehe seit März 2014 Rente wegen voller Erwerbsminderung von der DRV.

Ich bin 52 Jahre alt und war die letzten 20 Jahre im öffentlichen Dienst tätig. Ich zahlte, wie alle anderen auch, in der Zeit durchgehend in die Zusatzversicherung VBL ein. Anfang Dezember 2013 beantragte ich die Erwerbsminderungsrente, da ich ziemlich stark vom Parkinson beeinträchtigt bin. Ich arbeitete aber so wie es ging weiter, so dass ich auch keine Zahlung des Krankengeldes in Anspruch nahm. Ende Februar 2014 bekam ich den Bescheid von der DRV (volle Erwerbsminderung wurde bis um Erreichen der Regelaltersgrenze -2029- gewährt). Ich stellte Anfang März einen Antrag auf die Betriebsrente bei der VBL. Heute bekam ich eine Absage. Als Grund für die Ablehnung wird die Anwendung des Paragraphen 41 Abs. 2 VBLS genannt. Dem Text entnehme ich, dass die Betriebsrente nur anteilig oder gar nicht gezahlt wird, wenn die Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung wegen Hinzuverdienstes nicht oder nur zu einem Anteil gezahlt. Ich habe bisher keinen Cent dazuverdient. Ich bekomme auch volle Rente von der DRV. Wie kommen die Herrschaften auf so eine Begründung? Ich wurde auch nicht eimal nach dem Hinzuverdienst gefragt. Gibt es vielleicht eine andere "versteckte" Variante der Interpretation. Ist hier vielleicht was anderes gemeint?

...zur Frage

Gilt die Selbstbeteiligung bei einer Rechtsschutzversicherung pro Jahr oder pro "Fall"?

Ich bins nochmal:

Gilt die Selbstbeteiligung bei einer Rechtsschutzversicherung eigentlich pro Jahr oder pro "Fall"? Muss ich die 300,-EUR SB bei jedem "Rechtsstreit" zahlen, den ich im Jahr habe oder generell nur einmal im Jahr, egal wieviele Verfahren ich habe?

...zur Frage

Rechtschutz für Haus- und Grund

Wir suchen eine wenn möglich separate RechtschutzV für Haus- und Grundeigentum - und wüssten gern: Sind darin auch eventuelle Auseinandersetzungen 1) mit Ämtern (zB bei Grundstücksvermessungen, Baugenehmigungen etc.) 2) mit Handwerkern mitabgesichert ?

Vielen Dank für baldige Antwort!

...zur Frage

Rechtsschutzversicherung bietet Anschlussversicherung für Tochter, 20 % Beitragsnachlass, annehmen?

Brauche wieder einmal Rat, bisher war meine Tochter 24 J noch bei mir in der Rechtsschutzversicherung mit abgesichert, nun beendet sie demnächst ihr Studium und die Versicherung bietet eine unmittelbare Anschlussversicherung mit 20 % Beitragsnachlass. Ich zahlte bis ca. 140 Euro, sollen wir das Angebot der HUK-Coburg annehmen oder gibt es für Berufsanfänger (sie studiert Lehramt) noch günstigere Angebote? Freue mich auf Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?