Wie kann ich mich gegen immer höhere Beiträge zu meiner privaten Krankenversicherung wehren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich sehe da keine Chancen, höchstens mit anderen Versicherern vergleichen, ob die weniger erhöhen. Aber jeder Arbeitnehmer, der nur zum Inflationsausgleich mehr Geld bekommt (also ncith mehr kaufkraft hat), muss auch mehr zahlen.

Da gibt es für die privaten Krankenkassen einen "Ombudsmann", den kannst Du sicher einschalten, daß er mal prüft, ob die Erhöhung gerechtfertigt ist. Dann kannst Du natürlich noch die Angebote der Konkurrenz vergleichen. Du kannst auch Leistungen (wie 1-Bett-Zimmer etc) weglassen, dann wird es auch billiger. Ab 55 kannst Du in einen Standarttarif wechseln, da sind die Beiträge gedeckelt, der Höchstbetrag entspricht dem Höchtbetrag der gesetzlichen Krankenversicherung.

Du kannst wechseln oder den Leistungsumfang reduzieren - und das wars dann auch schon, da wir ja seit 2007 die Pflicht zum Abschluss einer Krankenversicherung haben.

Was möchtest Du wissen?