wie kann ich Fonds-Anteile loswerden,wenn ich plötzlich Geld brauche

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es kommt darauf, welche Fondsanteile du hast. Wenn du Investmentfondsanteile hast, gehst du dorthin wo du sie bezogen hast. Entweder zur Bank oder zu deinem Berater. Du sagst wieviel Geld du gerne hättest und dementsprechend werden Anteile des Fonds zurückgegeben. Der Geldeingang sollte nicht länger als 5 Tage betragen.

Bei einem geschlossenen Fonds (Beteiligung) geht das meist nicht so. Dafür sind diese Fonds nicht konzipiert. Es gibt mittlerweile zwar Zweitmarktbörsen, der Erfolg hier ist aber nur dann gegeben, wenn die Beteiligung noch funktioniert.

Ein Gang zu deiner Bank erleichtert den Verkauf. Hier teilst du deinen Wunsch mit und die Anzahl der Anteile, die den gewünschten Wert wiedergeben , werden über die Börse verkauft. Zu beachten ist aber der derzeitige Kurs, ob du bei einem Verkauf keinen Verlust erleidest. Sonst kann dir die Bank bestimmt auch anders helfen.

Einfach die Order geben, zu verkaufen. Rufen Sie Ihren Berater an, dem Sie allerdings bei Depotanlage oder danach eine Transaktionsvollmacht gegeben haben und in 2...3 Tagen ist das Geld auf Ihrem Konto.

Ich weiß zwar nicht welche Fonds Du meinst, aber ich habe bei Deinen Fragen den Eindruck, dass Du damit gerade Deine Hausaufgaben beantworten lassen willst.

Kommt drauf an... wenn Du z.B. bei Herrn Maschmeyer u. seinen Mitarbeitern Anteile an einem geschlossenen Fonds gekauft hast, wirds schwierig. Bei offenen Fonds ist das deutlich einfacher. Aber - wenn Du keine Lust hast, Deine Frage ausführlich zu stellen, habe ich auch keine Lust genauer nachzufragen.

Candlejack 14.01.2011, 09:48

Nicht nur der AWD hat geschlossene Fonds verkauft, also bitte mal die Kirche im Dorf lassen.

0
humoer 14.01.2011, 15:18
@Candlejack

Deshalb habe ich ja auch extra geschrieben: z.B.

Fiel mir auch nur ein, weil gerade einen Tag zuvor dieser Bericht http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=6239032 über Herrn Maschmeyer u. Co im Fernsehen zu sehen war. Wobei mich weniger die Freundschaft zu unserem Bundespräsidenten gestört hat, sondern viel mehr der dreiste Umgang mit den Anlegern, die man mit falschen Versprechungen in unsichere Anlagen gelockt hat. Oder siehst Du das anders?

0

Was möchtest Du wissen?