Wie kann ich errechnen ob sich der Nebenerwerb meiner Frau steuerlich für uns lohnt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du suchst Dir einen Steuer- und Sozialversicherungsrechner, gibst Dort zunächst Dein Jahreseinkommen ein, lässt Dir die Abzüge ausrechnen, merkst Dir die.

Anschlkießend gibst Du einen um 8400 Euro höheres Jahreseinkommen ein und lässt erneut rechnen. Aus der Differenz kannst Du ersehen, was von dem Zuverdienst übrigbleibt.

Mehr Geld ist immer besser, selbst wenn man dadurch prozentual höhere Steuern zahlt. =)

Hallo vollander, Du schreibst Nebenerwerb, das klingt nach einer selbständigen Tätigkeit Deiner Frau. Hierzu muß sie ein Gewerbe anmelden und sie kann bei einer selbständigen Tätigkeit meist viel mehr Sachen steuerlich geltend machen wie bei einer normalen abhängigen Beschäftigung (z. B. Laptop, Telefonanschluß, Handykosten, Büroeinrichtung, Heizung fürs Arbeitszimmer usw.). Wenn sie jedoch nur 700 Euro Einnahmen hat und davon diese Dinge (s.o.) alle noch bezahlt werden müssen, bleibt nicht mehr so viel übrig. Aber wenn sie in dem Gewerbe keine großen Ausgaben hat, siehts besser aus, aber natürlich ist das Finanzamt immer mit-dabei. Ganz genau sagen, kann Euch das sicher ein Steuerberater, er braucht dann aber die Zahlen über Einnahmen und über die Kosten die bei ihr anfallen. Wenn sie einen 450-Euro-Job als Nebenbeschäftigung hätte, würde dies der Chef mit 2 % pauschal versteuern (er zahlt das meist auch aus Kulanz) und sie hätte nur 3,9 % Abgaben für Rentenbeiträge, das wäre vielleicht eine Alternative?

Da ein Steuersatz nie 100% beträgt, habt ihr mit der Beschäftigung natürlich mehr Geld als vorher. Hat sich das noch nicht rumgesprochen? Konkret kann man das mit Brutto-Netto-Rechnern im Internet ausrechnen, einfach mal googlen.

Investiere ein paar € und lege einem Steuerberater alles vor, der kennt und nennt Dir Tipps und Tricks (natürlich seriös). Deine Angaben sind doch viel zu ungenau. (würde sie auch hier nicht presentieren)

Was möchtest Du wissen?