Frage von LohnsteuerNoob, 38

Wie kann ich ein Vollzeit-Auslandsstudium (Master) bei gleichzeitiger Berufstätigkeit im Inland (kein deutscher Wohnsitz) absetzen?

Hallo, ich versuche erstmals eine Steuererklärung zu erstellen, schaffe es jedoch mit der WISO Software nicht, meinen Fall korrekt anzugeben.

Ich hatte im Kalenderjahr 2016 Bruttoeinkünfte von ca. 28.000€ als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an einer Deutschen Universität (3500€ Lohnsteuer bezahlt). Da ich nur einen Bachelorabschluss hatte, konnte ich (entgegen der ursprünglichen Zusagen meines Chefs) nicht direkt promovieren und musste meinen Master nachholen, der an meiner Universität allerdings nicht angeboten wird. Um die Fortbilldungszeit möglichst kurz zu halten, entschied ich gemeinsam mit meinem Chef, in Holland in meinem Fach einen Master zu studieren, während ich gleichzeitig zu 25% als Mitarbeiter in Deutschland angestellt blieb. Im Anschluss folgt dann die planmäßige Promotion.

Ich hatte 2016 Januar bis August:

  • Wohnsitz in D. mit Stelle zwischen 50 und später 100% in D.

September bis Dezember:

  • kein Wohnsitz in D., Umzugskosten nach NL
  • Wohnsitz ordentlich gemeldet in NL (Zwischenmieterin in D.)
  • 25% Stelle in D., keine Einkünfte in NL,
  • Einkommen brutto 880€, netto <700€, Lohnsteuerklasse 1
  • zwei vom Arbeitgeber voll abgerechnete Konferenzen, die von NL aus bereist wurden (Österreich und Belgien)
  • Eine nicht vom Arbeitgeber abgerechnete Konferenz, auf die ich aber aus beruflichen Gründen gehen sollte (Irland), Kosten selbst getragen
  • zwei 10 tägige Aufenthalte zum Arbeiten in Deutschland, bei Freunden auf der Couch übernachtet, Fahrtkosten "zur Arbeit" von Holland nach Deutschland selbst getragen, 900km
  • erheblich teurere Miete in NL (530€/40m²) als ich sie in D hatte (450€/48m²) bei geringerem Einkommen (und de facto der gleichen Arbeitszeit)
  • Studiengebühren in NL (insg. 2050€, davon 2016 nur 820€ in Raten bezahlt)

Habe mir das WISO Steuersparbuch gekauft und kann mir derzeit weder einen Lohnsteuerhilfeverein noch einen Steuerberater leisten.

Die Frage nun:

  • was von den genannten Punkten kann ich wie als Werbungskosten angeben?
  • Mein Arbeitgeber wünscht, dass ich regelmäßig (10 Tage spätestens alle 2 Monate) in D. bin, aber diese zweimalige (2016) "Anreise zur Arbeit" lässt sich mit WISO nicht als "Fahrtkosten" abbilden.
  • Soll ich die Reisen von NL nach D ggf. als "Reisekosten" aufführen?
  • Die Mehrkosten durch die Wohnung sind eindeutig KEINE doppelte Haushaltsführung, da kein Wohnsitz in D. (habe aber Mehrkosten, mehr Miete in NL + Entschädigung an Freunde in D). Kann das irgendwie abgesetzt werden?
  • Kann ich die Verpflegungspauschale für die Zeit in NL (max 3 Monate) eintragen? Oder für die Zeit in D. (insg. 20 Tage)?
  • Kann ich die Umzugskosten (weg vom Arbeitgeber, aber für die Fortbildung die notwendig ist, um hier weiter tätig zu sein) irgendwie abrechnen?
  • Zumindest die selbstbezahlte Konferenz in Irland sollte als "Reisekosten" anführbar sein, oder?
  • Soll ich die Studiengebühren komplett angeben oder nur die zwei Raten die 2016 bezahlt wurden?

Ich bin über jede Hilfe dankbar. Vielen Dank für alle Hinweise.

Antwort
von WosIsLos, 12

Laß dir vom örtlichen Lohnsteuerhilfeverein bei der Erstellung helfen.

Kommentar von LohnsteuerNoob ,

Kosten hier etwa 90€ Jahresbeitrag und die kann ich mir bis ich September mit dem Master fertig bin unmöglich leisten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community