wie kann ich die zwangsversteigerung(Teilungsversteigerung erwirken ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

du kannst auf erbauseinandersetzung drängen. ob das natürlich sinnvoll ist sollte man genau prüfen:

Die Auseinandersetzung des Erbes erfolgt nach § 2042 BGB nach den Regeln, die für die Auseinandersetzung einer Gemeinschaft gelten. Das bedeutet, dass das Erbe zunächst "in Natur" zu teilen ist, § 752 BGB. Jeder Erbe nimmt sich also aus dem Nachlass Gegenstände für sich heraus. So wird der Nachlass dann verteilt. Ist das nicht möglich, weil es beispielsweise zwar mehrere Erben, aber nur einen großen Gegenstand (ein Haus oder dergleichen) gibt, erfolgt die Teilung dadurch, dass das Erbe verkauft oder ggf. zwangsversteigert wird, § 753 BGB.

Können sich die Erben nicht einigen, können sie die Hilfe des Nachlassgerichts in Anspruch nehmen. Dieses vermittelt jedoch nur. Kommt eine Einigung dann immer noch nicht zustande, muss ein Erbe die anderen vor normalen Zivilgerichten auf Auseinandersetzung verklagen.

http://www.finanztip.de/recht/erbrecht/auseinan.htm

  • Zur Sicherheit würde ich auf jeden Fall eine förmliche Versammlung der Erbengemeinschaft einberufen. Frist 14 Tage

  • Den Antrag beim Amtsgericht kannst Du selbst stellen.

  • Bei Antragstellung ist ein Kostenvorschuss zu leisten. (chließlich lassen die ein Gutachten erstellen).

Was möchtest Du wissen?