Wie kann ich die Steuerlast bei Vermietungen senken?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Welche "Firma" soll man denn gründen? Ganz allgemein holt man sich mehr Probleme ins Haus als man damit löst:

Eine GmbH beispielsweise bekommt wesentlich schlechter Kredit als eine Privatperson. Eine GmbH hat Gründungskosten und laufende Betriebskosten, eine Privatperson nicht. Eine Privatperson kann eine vermietete Immobilie nach 10 Jahren verkaufen und den Veräußerungsgewinn steuerfrei realisieren. Bei der GmbH fallen immer Steuern an.

Bei Familienstiftungen fallen im übrigen alle 30 Jahre Erbersatzsteuern an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pancake
01.09.2017, 18:16

Was wäre dann günstiger?

0

Was möchtest Du wissen?