Wie kann ich das Geld von meinem verkauften Geschäftshaus von Ägypten nach Deutschland überweisen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1. Natürlich, Deutschland hat keine Devisenbeschränkungen

2. Wenn überhaupt hätte es Steuern gekostet, als das Haus verkauft wurde, aber das Haus war in einem anderen Land und kostet in Deutschland keine Steuern.

3. Vermutlich gar keine, weil sich bei 30.000,- Euro, die bankmäßig kommen, dafür keiner interessiert. Ggf. den Verkaufsvertrag.

4. Nein, das interessiert die nicht.

lieben danke dafür.

andere frage:

mein bruder ist auch hier und dachte vlt zusssamen auf ein uberweissung, es wird um 75k zussamen,

immer noch ok?

0
@OsamaRasheed

Kein Problem. Es wird bankmäßig transferiert. Es gibt eine wirtschaftliche Begründung. Kein Problem.

0
@wfwbinder

wirtschaftliche Begründung?? nicht verstanden genau was das beseutet. 

0
@OsamaRasheed

Ganz einfach, es wurde eine Immobilie verkauft und nun möchte man das Geld eben hier in Deutschland haben.

Der Geldüberweisung liegt eine klare Transaktion zu Grunde (Immobilienverkauf). Es wäre anders, wenn man einfach nur Geld durch die Gegend schicken würde.

mögliche wirtschaftliche Gründe für Geldtransfer:

Erbschaften

Verkäufe von Vermögen

Zuzug aus dem Ausland und überweisung der Ersparnisse.

0

ich bins hier wieder.

es hat sehr lange gedaurt in ägepten das überweissung zu machen.
meine frage ist :

das geld ist doch mehr als ich dachte. es ist 100 000 US dollar, so es wird um 85k euro, 

die frage ist muss ich garnicht beim finance amt oder mein bank vorher anmelden?
lieben dank für die hilfe

0
@OsamaRasheed

Beim Finanzamt (vorher) anmelden ist völlig unnötig. Wenn Du in Zukunft Zinseinnahmen daraus hast, werden die versteuert udn fertig.

Bei der Bank anmelden nur dann, wenn es ein Konto wäre, auf dem sonst nichts passiert. Die Zahlung als solche anmelden, nicht, aber Du kannst ja einfach mal nach Anlagemöglichkeiten fragen und es bei der Gelegenheit erwähnen.

1

Ob Ägypten Beschränkungen bei der Geldausfuhr hat, solltest Du dort abklären. Auch, welcher Übwerweisungsweg der Günstigste ist. Steuern in Deutschland fallen nicht an.

Wenn 30 TEUR die erste und einzige Überweisung von dort aus auf ein deutsches Konto sind wird Deine deutsche Bank keinen Verdacht auf Geldwäsche schöpfen. Wenn aber schon öfter mal ein Haus verkauft worden sein sollte, könnte man schon Erklärungen von Dir erwarten. Nicht die Bank allerdings. Die meldet nur an die für Geldwäscheverdacht zuständigen Behörden.

danke euch alle.

toll seit ihr.

;)

Liebe/r OsamaRasheed,

wenn Du Dich für hilfreiche Antworten extra bedanken möchtest, so achte bitte darauf, dass Du das in Zukunft über das Kommentarfeld zu der betreffenden Antwort tust. So kann der Bezug auch später nicht mehr verloren gehen, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße

Ria vom finanzfrage.net-Support

1

Was möchtest Du wissen?