Wie kann ich 700.000 Euro schnellstmöglich von meinem Konto abheben ohne großartig die Aufmerksamkeit des Finanzamtes zu erwecken?

3 Antworten

Wer 700.000,- oder mehr als Sichteinlage bei der Bank hat, also nicht in andere Sachen investiert, bekommt ja kaum Zinsen, bzw. zur Zeit praktisch nichts.

Das Finanzamt bekommt das erst mit, wenn die Einkommensteuererklärung 2020 abgegeben wird.

Es wäre schon extrem seltsam, wenn die zufällig gerade jetzt eine Kontenabfrage machen würden.

Die Bank meldet nichts dem Finanzamt.

Das Problem liegt allein bei der Bank. Erstmal haben die nicht einfach so 700.000,- herumliegen. Das muss, je nach Bank und Stadt in der man sich befindet 2-4 Tage vorher angemeldet werden.

Ausserdem könnte eine Bank, je nachdem wie gut die den Kunden kennen, auf den Verdacht der Geldwäsche kommen.

Dein Risiko liegt nicht beim Finanzamt. Denen musste Du nur später die Einkünfte aus dem erklären, was Du mit dem Geld machst.

Du musst verhindern, dass die Bank eine Verdachtsmitteilung macht.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich frage mich gerade, warum man so etwas hier in gebrochenem deutsch postet. Jede Bank kann darüber Auskunft geben, wie man an einen solchen Bargeld-Betrag kommt.

In Deinem Post ist keine Frage enthalten. Kein ? Zeichen.

Wer solche Geschäfte in dieser Größenordnung macht und nicht einmal eine Frage einwandfrei formulieren kann, sollte gute Berater/Steuerberater/Anwälte haben. Jeder 2. Satz enthält entscheidende Fehler, sodaß am Ende keine Frage vorhanden ist.

So so ... So wie Du hier fragst, hast Du ganz schön Angst. Das wird nichts...

Was möchtest Du wissen?