wie kann es sein, das meine Frau die Ablehnung bekommt der Grundsicherung, siehe Text unten

1 Antwort

Entschuldige, aber Deine Frage hat logische Fehler. Wenn Deine Frau 46 ist udn seit dem 1. 01. 1974 Erwerbsunfähig, dann wäre sie schon mit 12 Jahren erwerbsunfähig geworden (was möglich ist) kann aber seit dem keinen Anspruch auf Leistungen ahebn, weil damal (weil noch nicht volljährig) sowieso die Eltern den Unterhalt sicher zu stellen hatten.

Demnach wäre sie auch ncie Erwerbsfähi geworden. Also von Beginn des (theoretischen) arbeitslebens an, auf Sozialhilfe angewiesen gewesen.

Da stellt sich dann die frage, wovon hat sie die ganze Zeit gelebt.

Und die frage: "Muss man sich das gefallen lassen?"

Da stellt sich für mich die Frage, was hat man die ganze Zeit gemacht? Wovon hat sie gelebt?

Wer hat ggf. welche Anträge gestellt?

Die LVA kann nur zuständig sein, wenn sie Anspruch auf eine Rente hat. Wenn Sie aber nie gearbeitet hätte, dann kann sie auch keinen Rentenanspruch haben.

Hat sie gearbeitet, stellt sich die Frage, wie die Ärzte auf die Idee kommen, dass sie schon immer Erwerbsunfähig war.

So, in diesem Wirrwar, bleibt dann die Frage, wenn Diene Frau nicht einmal weiss, was mit ihr los ist, wie soll es dann das Amt wissen?

Erwerbsminderungsrente - fehlende Einzahlungsmonate - Elternzeit angerechnet???

Ich habe eine wichtige Frage!

Ich bin sehr krank seit mittlerweile 7 Jahren! Hab 2008 Antrag gestellt, wurde zu Gutachtern geschickt, etc... Dann kam eine Ablehnung, da ich nicht die Monate voll habe (glaube 10 Monate fehlten)...

Nun bin ich überraschenderweise schwanger geworden und habe es trotz ganzer Schmerzen und Probleme geschafft, mein Kind zu bekommen!

Meine Frage ist: Werden die Monate mit angerechnet??? Bekomme seit April nur die 300 Euro Elterngeld und halt das Kindergeld.... werden die Monate mit angerechnet???

Laut meiner Ärztin hätte ich die BU bekommen können, es fehlten halt nur die MOnate!

Kann man die fehlende Monate auch mit Pflichtbeträgen nachzahlen???

Bitte um schnelle Antwort!

Danke und LG

...zur Frage

Wo beantrage meine Frau eine Witwenrente nach meine Ablehnung.

Ich bereite für meine Frau alle Dokumente für den "Fall". Bin verheiratet Seit 1963.Jahrgang 1937. Beziehe Seit 1964 eine Ewerbsunfähigkeitsrente w/g Berufskrankheit in eine Höhe von 70% (Bergbauberufsgenossenschaft) und zusätzlich Seit meinen 60- gier, eine Altenrente. (Knappschaft) Bin 80% Schwerbehindert. Meine Frage lautet: Wo muss meine Frau einen Antrag stellen für eine Witwenrente im Falle meines Ablehnen. Jemand hatte gesagt das nach meinen Ablehnen ein Antrag muss sie stellen beim Bergbaugenossenschaft (Unfallrente) und auch bei Knappschaft. ( Altenrente) Meine Frau bezieht ihre eigene Altersrente. Gibt es Formulare für den Antrag?

...zur Frage

Grundsicherung und Arbeitslosengeld

Ich beziehe Altersrente, weil ich schon 68 Jahre alt bin. Nun wollte ich Grundsicherung beantragen. Für das benötige ich vom Arbeitsamt sog. Ablehnungsbescheide für mich und meine Frau. Für mich war das kein Problem, aber für meine Frau. Diese ist 62 Jahre alt, sie hat seit mehr als 25 Jahren nicht gearbeitet und hat auch keine eigenen Rentenansprüche. Nun sagte man mir, ich müsste meine Frau arbeitslos melden, aber Arbeitslosengeld bekäme sie nicht, weder ALG I noch ALG II,aber auch nicht den Ablehnungsbescheid. Warum? Das wollte oder konnte mir dort keiner beantworten. Ich verstehe die Welt nicht mehr. Wie komme ich an den so dringend benötigten Ablehnungsbescheid um die Grundsicherung beantragen zu können? Oder was muss mir das Arbeitsamt zur Vorlage beim Grundsicherungsamt austellen? Auf die Grundsicherung sind wir unbedingt angewiesen.

...zur Frage

erbschein übernahme durch grundsicherung

Hallo, meine Schwester und ich erwarten kein kleines Erbe meines verstorbenen Vaters. Ich bin voll berufstätig und meine Schwester seit Jahrzehnten ein Sozialamt/Grundsicherungsfall.

Sie will sich um Nichts kümmern !!

Frage: Wie sollte man vorgehen ? Wer bezahlt den Erbschein für die Bank ?

Vielen Dank für Ihre Antworten

...zur Frage

Versorgungsausgleich bei Scheidung und Rentner

Hallo,

und zwar hat mein Vater seit 2 Jahren Krebs. Meine Mutter hat ihn gut ein halbes Jahr später verlassen. Letzte Woche war ich mit meinem Vater beim Amtsarzt (Sozialamt hat das veranlasst), der Arzt hat ihn zum Frührentner erklärt, sprich laut Aussage des Arztes kann mein Vater in dem Leben nicht mehr arbeiten.

Heute kam zwecks der Scheidung eine auflistung des Versorgungsausgleiches, in diesem steht das meinem Vater knapp 325€ von meiner Mutter zustehen. Mein Vater bekommt KEIN Unterhalt vom meiner Mutter. Er lebt von 420€ vom Sozialamt.

Hat mein Vater, da er jetzt zum Rentner erklärt wurde nun Anspruch auf die 325€ oder erst wenn meine Mutter in Rente geht? Mein Vater ist 58 Jahre alt und meine Mutter 55.

Zudem müsste mein Vater doch jetzt Rente bekommen oder? Das wäre laut Rentenkassen Bescheid 730€. Die Rentenkasse weis davon noch nix, da das Sozialamt ihnen jetzt erst Bescvheid gibt, was beim amtsarzt rausgekommen ist.

Wäre sehr dankbar wenn mir da jemand helfen könnte.

...zur Frage

Witwenrentenabfindung Bearbeitungsdauer oder Frist

Hallo Community,

vorerst möchte ich allen hier ein Lob aussprechen die diese Seite betreiben und natürlich alle die sich ins Zeug legen und anderen Menschen helfen und bei Fragen zur Seite stehen...

Folgende Frage, meine Frau bekam bis vor kurzem noch eine ( große Witwenrente ) da wir Mitte November 2012 geheiratet haben hat Sie natürlich keinen Anspruch mehr darauf.

Wir haben auch direk mitte November 2012 den Antrag für die Abfingung persönlich beim LVA beantragt und die gute Dame meinte es dauert nur 2-3 Wochen. Wir warten nun seit fast 3 Monaten auf einen Abschluss der Sache.

Anrufe bei der Bearbeitungsstelle bringen uns auch nicht weiter, es wird immer vertröstet dass die Akte mal hier mal da ist. Da Sie nun seit 3 Monaten auch keine Witwenrente mehr bekommt, gibt es auch einen Finanziellen Engpass. Wie lange darf sich denn die LVA Zeit dafür nehmen, wir denken schon einen Anwalt aufzusuchen. Danke schon mal im vorraus für die Antwort....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?