Wie kann eine uneheliche Tochter gegenüber ihrem leiblichen Vater ihren Erbanspruch sicherstellen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Deine Frau kann nur versuchen einen entsprechenden Vermerk am Geburtsort ihres Vaters zu hinterlegen, denn beim Ableben des Vaters wird dies auch seinem Geburtsort gemeldet.

Eine andere Möglichkeit wäre regelmäßig sich die Sterbelisten der Gemeinden anzusehen, in denen der Vater jetzt seinen Wohnsitz hat. Dann kann man im Todesfall sich zwar mit Verzögerung an das dortige Nachlassgericht wenden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst hat ihre Frau keinerlei erbrechtliche, allenfalls Pflichtteilsansprüche am Reinnachlass ihres Vaters. Meint, bei derartiger Zuneigung wäre ihr Ausschluss von der gesetzlicher Erbfolge wahrscheinlich.

Den könnte sie innerhalb von 3 Jahren nach Kenntnis ihrer Nichtberücksichtigung den Erben gegenüber stellen.

Wie man vom Tod erführe? Durch öffentliches Sterberegister des zuständigen Standesamtes, Auskunfstersuchen beim zuständigen Nachlassgericht, Anschriftenermittlung über Einwohnermeldeamt, einer alljährlichen Weihnachtskarte per Einschreiben eigenhändig mit Rückschein oder Studium der Traueranzeigen örtlicher Zeitungen.

G imager761



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?