Wie kann ein Angestellter, in Vollzeitarbeit, ohne Kinder und ledig, mit der Steuerklärung Geld zurückbekommen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das ist relativ normal. Die meisten Betriebe machen mit der Dezemberabrechnung einen Lohnsteuerjahresausgleich, bei dem ungleichmäßige Gehälter (die sonst zu einer Erstattung führen würden) steuerlich ausgeglichen werden.

In Deiner Situation bekommst Du etwas zurück, wenn Du

Werbungskosten über 1000€ im Jahr hattest oder

haushaltsnahe Dienstleistungen angeben kannst (kann eigentlich jeder, der eine Wohnung gemietet hat oder deren Eigentümer ist) oder

Außergewöhnliche Belastungen oberhalb der Zumutbarkeitsgrenze hatte (eher unwahrscheinlich) oder

sonstige Sonderausgaben hatte.

Michele86 27.01.2016, 22:12

Danke! Was gilt als shaushaltsnahe Dienstleistung?

0
Mikkey 27.01.2016, 22:17
@Michele86

Das, was auf der Nebenkosten- oder Hausgeldabrechnung als solche ausgewiesen ist - steht extra drauf: "gem. §... EStg"

Sonstige Ausgaben z.B. für Wohnungsreinigung.

1

Was möchtest Du wissen?