wie kann das elterngeld für 24 monate berechnen.

1 Antwort

Der Bezugszeitraum von Elterngeld kannn bei gleicher Gesamthöhe auf die doppelte Anzahl ausgedehnt werden. Also beispielsweise statt 300 Euro für 12 Monate gibt es dann 150 Euro für 24 Monate.

Wenn beide Eltern Elterngeld gleichzeitig beziehen, wie viel bekommt man?

Hallo zusammen ,

ich habe mal eine Frage bzgl. dem Elterngeld.

Es ist ja so das verheiratete 14 Monate Elterngeld bekommen, allerdings eine Person nur 12 Monate, und ich als Mann würde dann noch 2 Monate bekommen.

Wie läuft das jetzt ab wenn ich sofort nach der Geburt ebenfalls in Elternzeit gehen würde?

Müsste ich 2 Monate gehen oder könnte ich auch 1 Monat gehen?

Wie ist das mit dem Elterngeld ? Meine Frau bekommt ja die 67% Elterngeld für 12 Monate. Oder bekommt sie 8 Wochen nach der Geburt noch das volle Gehalt ?

Würden wir dann beide die 4 Wochen (sollte ich 1 Monat in Elternzeit gehen ) nach der Geburt jeweils 67% bekommen ? oder würde dann in diesem Zeitraum nur ich bekommen und meine Frau gar nichts ?

Wie läuft das genau ab ?

Komme aus Baden-Württemberg

...zur Frage

Rüchbezahlung Elterngeld von Job Center?

Guten Tag,

ich habe ein großes Problem.

In November 2017 habe ich ein Baby bekommen, als Hartz 4 Empfänger, das Elterngeld wurde jede Monat von mein Leistung von Job Center abgezogen.

In Februar 2018 habe ich ein vollzeit Arbeit angefangen und natürlich auch an das Job Center besheid gesagt, deswegen jede Monat wurde mein Einkommen von der Leistung abgezogen sowie auch das Elterngeld.

Ich wusste nicht dass ich kein Anspruch mehr auf Elterngeld hatte, aber als ich das bekommen habe, habe sofort an der Elterngeldstelle bescheid gesagt und mein 300€ Elterngeld wurde blockiert und eine Rückbezahlung ab Februar wurde mir gebeten.

Ich muss 2400€ Elterngeld zurück bezahlen, habe alle Unterlage zum Job Center abgegeben um dass Elterngeld der die von meine Leistung abgezogen haben, zurück zu bekommen um meine Schulde zu bezahlen, das wurde aber abgelehnt, die schreiben:

das Einkommen (Elterngeld) gem. §11 SGB II zu berüchsichtig ist, wenn es zufließt.Da Ihnen das Eltergeld in den betreffenden Monaten tatsächlich zugeflossen ist, bleibt die Anrechnung bestehen.Die rückwirkende Aufhebung seitens der Elterngeldstelle ändern daran nichts.

Darf ich ein Widerspruck einlegen?

Es lohnt sich oder habe ich keine chance um das Geld zu bekommen?

...zur Frage

Einkommensanrechnung Elterngeld: wird Einkommen aus Selbständigkeit voll angerechnet?

Wie ist das bei der Einkommensanrechnung beim Elterngeld, wird ein Einkommen aus Selbständigkeit voll angerechnet? Oder kann man Werbungskosten davon abziehen?

...zur Frage

Elterngeld: wann beantragbar bezogen auf Geburtstermin?

wann kann/ soll man das Elterngeld beantragen, wenn Kind unterwegs?

(Lange) Vor/ mit/ nach der Geburt? Wann ist es am sinnvollsten?

...zur Frage

Erhöhen extra bezahlte Überstunden das Elterngeld?

Wie sieht das eigentlich aus bei Überstunden die extra bezahlt werden? Erhöhen die das Elterngeld?

...zur Frage

Kann es sein, daß Mutterschaftsgeld niedriger ausfällt als Elterngeld?

Meine Freundin ist Angestellte in Teilzeit,hat aber ein Beschäftigungsverbot, das durchschn. Einkommen liegt bei 460 Euro. Das Mutterschaftsgeld liegt dann wohl bei ca. 450 Euro u. wird ab März von der Krankenkasse u. zu einem kleinen Anteil vom Chef finanziert. Das Elterngeld wird dann wohl 600 Euro betragen, da sie Zweifachmama wird. Stutzig macht mich, daß sie demzufolge ja weniger Mutterschaftsgeld als Elterngeld kriegt- kann das so stimmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?