Wie ist mein Arbeitszeugnis zu verstehen gut oder schlecht?


01.09.2022, 13:14

Im obendrein Teil ist natürlich noch mein Aufgabenbereich und alle Daten uns so aufgeführt.

4 Antworten

Das Zeugnis ist nicht so gut.

Auffaellig ist erst einmal die Hervorhebung der Selbstverstaendlichkeiten Puenktlichkeit und Gewissenhaftigkeit. Da du als Auszubildende wahrscheinlich keine Kassenverantwortung hattest, gehoert auch die Ehrlichkeit zu den Selbstverstaendlichkeiten, die in einem guten Zeugnis nichts zu suchen haben.

Zudem faellt auf, dass lediglich fuer eine "angenehme" Zusammenarbeit gedankt wird und nicht auch fuer eine gute oder erfolgreiche. Ausserdem wird nicht bedauert, dass man dich nach der Ausbildung nicht uebernehmen konnte. Erfolge werden auch nicht bestaetigt, sondern nur fuer die Zukunft gewuenscht.

Al;so alles in allem nicht so prickelnd.

Oha krass das hätte ich nicht gedacht da ich von allen Seiten immer gelobt worden bin die 1 1/2 über das reißt gerade so ein bisschen den Boden weg 😳

und doch Kassenverantwortung hatte ich schon da bei uns jeder alles gemacht hat.

0

Ist das der komplette Text - dann wäre er alleine durch diese Kürze als eher negativ einzustufen.

Alle ihr übertragenen Arbeiten führte sie stets zu unserer vollen Zufriedenheit aus.

Dieser vorgenannte Satz ist der einzige, welcher Dich als "gut" einstuft.

aber nur die "übertragenden", selbstständig passierte da aber nicht viel

0

Ne oben steht nochmal was ich alles gemacht habe wie lange und sowas das ist auch ungefähr nochmal solang

0

Ne oben steht nochmal was ich alles gemacht habe wie lange und sowas das ist auch ungefähr nochmal solang

0

Ganz grob: Zeugnisnote 3 - oder 4.

Was möchtest Du wissen?