Wie ist eure Einschätzung zum ETF iShares Stoxx Global Select Dividend?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe auch einen Fondssparplan mit mehreren ETF's laufen und der iShares Stoxx Global Select Dividend ist eine der Hauptanlagen darin. Dividendenfonds sind definitiv geeignet für den längerfristigen Vermögensaufbau, und weil die darin enthaltenen Unternehmen auch in schlechteren Zeiten eine Dividende zahlen, ist die Volatilität geringer als bei anderen Aktienfonds.
Ganz klar: Dieser Dividenden-ETF ist eine gute Wahl, wenn man das Risiko von Aktienanlagen eingehen kann und möchte!

Danke für deinen Kommentar. Ich sehe diesen ETF ebenfalls als durchaus interessante Anlage, auch wenn viele ETFs verteufeln. Da kommt so mancher aktiv gemanagter Aktienfonds nach Abzug der Kosten etc. nicht mit.

0

Eignet sich dieser ETF als Beimischung?

Ich suche für eine vernünftige Branchenverteilung des Depots noch ein Investment aus dem Bereich Öl/Energie und liebäugele mit dem ETF WKN: LYX0N0. Darin machen Werte wie Exxon und Chevron einen gehörigen Anteil aus.

Eure Meinung zu diesem ETF würde mich interessieren.

...zur Frage

Wie hoch ist die jährliche Dividendenrendite dieses ETF's?

Hallo liebe Community,

ich bin noch relativ neu was das Thema Börse, Investment und Co. angeht. Ich habe in den letzten Tagen im Zuge einer Recherche einen ETF gefunden der eine ungefähre jährliche Performance von 30% hat: http://www.wallstreet-online.de/etf/a0mmqy-ishares-u-s-aerospace-defense-etf#t:10y||s:lines||a:abs||v:week||ads:null Ich konnte nirgends die jährliche Dividendenrendite in Prozent finden...die müsste bei einer Performance von ca. 30% aber astronomisch hoch sein! Oder täusche ich mich da? Wie kann ich das berechnen und wo kann ich das auf der Seite da ablesen? Alle nötigen Infos stehen da, nur nicht die jährliche Dividende. Ich bedanke mich schon mal im voraus für die Antworten...

...zur Frage

ETF-Fondssparplan für Enkel eine gute Idee, wenn man Vermögen aufbauen will?

ich will für meine Enkel Geld anlegen. Und damit habe ich wie wir alle die Qual der Wahl.

Ich habe einen Anlagehorizont für die Enkel von 15-20 Jahren. Damit ist noch genügend Zeit. Ein Bekannter brachte mich auf die Idee, mir Fondssparpläne anzusehen, die ich regelmässig besparen könnte durch monatliche Zahlungen.Bei der Idee fiel auch der Begriff ETF. Ich solle mir ETF-Sparpläne ansehen.

Was wäre, wenn ich einen Dax-ETF über Jahre bespare? Gute Idee?

...zur Frage

Sind in Krisenzeiten gemanagte Fonds besser als ETFs?

Ist es in Zeiten, in denen es an der Börse viel Auf und Ab gibt besser, wenn man nur gemanagte Fonds hat, weil die die Turbulenzen besser ausgleichen können?

...zur Frage

DWS Top Dividende oder iShares STOXX Global Select Dividend 100?

Ich habe zwei Fonds als empfehlenswert genannte bekommen. Einmal den DWS Top Dividende und dann den iShares STOXX Global Select Dividend 100. Beide setzen auf Unternehmen, die hohe Renditen ausschütten. Zu welchem würdet Ihr eher raten?

...zur Frage

Quellensteuer umgehen - steuerrechtliche Betrachtung?

Ist es eigentlich Steuerrechtlich unbedenklich, ausländische Aktien mit hoher Bardividende am Tag bevor diese ex-Dividende gehandelt werden zu verkaufen und nach dem Dividendenabschlag wieder zurückzukaufen? Denn erfahrungsgemäß fallen solche Werte mindestens um die Dividende und man hätte ja quasi draufgezahlt, wenn man die Dividende zwar bekommt, aber auf diese nicht nur Abgeltungssteuer, sondern auch ausländische Quellensteuer abgezogen wird, also 2x 25 %, bzw. bei NV-Bescheinigung immer noch 25 % Quellensteuer. Ergänzung vom 16.02.2012 16:45: Also mal ein Rechenbeispiel: Man hat am 21. September 2011 500 Vivendi Aktien zu 14,60 Euro gekauft und die Dividende i.H. v. 1,40 wird zu einem einzigen Termin, nehmen wir mal am 01. Mai 2012 ausgeschüttet, wobei die Aktie am 30.04 ex-Dividende gehandelt wurde und der Kurs annahmegemäß 16 Euro beträgt, keine Freibeträge verfügbar sind und die Abgeltungssteuer in Deutschland 26,25 %, die frz. Quellensteuer ebenfalls 25 %, wobei 15 % der Quellensteuer angerechnet werden bei der dt. Abgeltungssteuer. Ergänzung vom 16.02.2012 16:50: annahme: Ordergebühren betragen 10 Euro je Transaktion. 1. Verkauf der Aktie vor dem Dividendenabschlag und Rückkauf nach dem Dividendenabschlag, wenn der kurs um den Dividendenabschlag gefallen ist. (mit Abgeltugnssteuer und Verkauf vor dem Dividendenabschlag) 29.04 Verkauf: +8000 ( realisierter Gewinn 1.40 * 500 = 700) Abzug Abgeltungssteuer - 184 --> Verkaufserlös: 7814 30.04 Kauf zu 14,60 Euro: -7300


Summe aller cashflows: + 514 Ergänzung vom 16.02.2012 16:53: 2. Erhalt der Dividende bei Abgeltungssteuer: 500 * 1,4 = 700 - Abgeltungssteuer 184 (26,25 %*700) - Quellensteuer 175 (25 % *700) + Anrechnung Qust 105 ( 15 % *700)


Summe aller cashflows: 446 Ergänzung vom 16.02.2012 16:54: Vorteil des Aktienverkaufs ggü. dividende: --> 514-2*10-446= 48 Ergänzung vom 16.02.2012 16:57: 3. Verkauf der Aktie mit Rückkauf am ex-Dividendentag bei NV-Bescheinigung: 29.04 Verkauf: +8000

30.04 Kauf: - 7300

Su mme aller cashflows 700

  1. Dividende bei NV-Bescheinigung Summe aller CF: 700 * 0,75 = 525

Vorteil des Aktienverkaufs ggü. Dividende --> 700-2*10-525= 155 Ergänzung vom 16.02.2012 16:59: Verkauf und Rückkauf würde sich in beiden Fällen lohnen, gesetzt den Fall, der Kurs würde um den Dividendenabschlag, oder gar mehr fallen. Ergänzung vom 16.02.2012 17:02: Die Aktie dürfte am ex-Dividenden-Tag bei uneingeschränkter Steuerpflicht dividendenbereingt max. um 0.096 (0.66 %) bzw. bei NV-Bescheinigung max um 0.31 (2.12 %) steigen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?