Wie ist ein Kaufpreis für Fußballspieler zu verstehen?

2 Antworten

Das wird auch nur umgangssprachlich als Kaufpreis bezeichnet.

Rechtlich ist es eine Enschädigung an den bisherigen Arbeitgeber für die Vorzeitige Aufhebung des Anstellungsvertrages.

Spieler Langbein hat enen Vertrag über 4 Jahre beim FC Kleckersdorf der in der 1. Lia spielt.

Nun will Fortuna Tupfingen den Mann haben.

FCK sagt, der hat noch drei Jahre Vertrag, machen wir nicht.

FT sagt OK, für jedes Jahr das ihr ihn frpher raus laßt zahlen wir Euch 1 Mio. Euro.

DEr FCK schlägt ein und beendet den Vertrag vorzeitig.

FT hat damit einen Betrag den sie als Aktive Rechnungsabgrenzung in die Buchführung/Bilanz aufnehmen udn auf die Vertragslaufzeit die sie mit Langbein vereinbaren, abschreiben.

DEr FCK muss den Betrag als Ertrag buchen udn versteuern. haben die slebst davor eine Ablöse gezahlt, könenn sie den Rest nun natürlich voll abschreiben.

Ich erinnere an das Urteil zur freien Arbeitswahl für Profifussballer in der EU vor einigen Jahren (Bosmanurteil). Daraufhin haben die Vereine entdeckt, dass sie mit ihren Spielern (Arbeits)Vertäge über einen mehrjährigen Zeitraum anschliessen. Möchte ein neuer Verein, diesen Spieler "verpflichten", so zahlt er an den abgebenden Verein, damit er aus dem Vertrag herauskommt. Es heisst zwar nicht Ablöse kommt aber auf das gleiche Resultat.

Da alle daran verdienen, kommt auch niemand auf den Gedanken, das nochmals gerichtlich überprüfen zu lassen...

Was möchtest Du wissen?