Wie ist die Sparkasse in der Immobilienvermittlung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Falsche Fragestellung: Bei der wahl der immobilie sollte diese im mittelpunkt stehen und nicht die coutage. stimmt der preis und das objekt, dann kommt es auf die Provision nicht mehr an. sparkassenobjekte sind meist objekte aus notleidenen krediten, diese werden auf dem freien markt angeboten, da man mehr erlös erwartet als bei einer versteigerung. mit etwas glück, kann man am preis "schrauben"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da es "die Sparkasse" nicht gibt, kann Dir dazu niemand Auskunft geben. Die mir bekannten Sparkassen unterscheiden sich in der Höhe der Courtage nicht von anderen Maklern. Positiv ist bei den mir bekannten Sparkassen, dass sie das Angebot auf ihre allgemeinen Internetseiten einstellen und damit ein recht großes Publikum erreichen. Negativ fällt mir aber auf, dass der Elan der dortigen Mitarbeiter weit hinter dem sonstiger Makler zurück steht. Über die Gründe kann ich nur mutmaßen. Ich nehme an, dass der erfolgsabhängige Vergütungsanteil der Sparkassenmitarbeiter -jedenfalls in den mir bekannten Fällen- so gering ist, dass besonderer Arbeitseifer nicht aufkommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe schon mal eine Immobilie gekauft die über unsere regionale Sparkasse vermarktet wurde. Die Maklercourtage war tatsächlich günstiger als der Schnitt der selbständigen Immobilienmakler. War für mich aber nicht Kaufentscheidend und lässt sich landesweit oder gar bundesweit nicht verallgemeinern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auch die Sparkassen erfinden das Rad nicht neu. Die verlangen die marktüblichen Gebühren - kein Unterschied zum Makler.

Sparkassen gibt es Hunderte und somit kann es wohl sein, dass du eine Ausnahme finden magst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?