Wie ist die Kündigungsfrist bei einem Studentenwerksvertrag?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du hast zugesagt, ein bestimmtes "Werk" zu liefern.

Falls Du das nicht tust, sondern vorher "aussteigst", dann steht Dir auch keine Bezahlung zu und schlimmstenfalls kannst Du noch in Regress genommen werden, wenn der Auftraggeber durch die Zeitverzögerung - weil er den Auftrag neu vergeben und wieder auf Fertigstellung warten muss - einen wirtschaftlichen Schaden erleidet.

Bei einem Werkvertrag schuldet man keinen Dienst, sondern ein Werk, welches abzuliefern ist. Das sagt die Vertragsform aus. Soweit keine Teilleistung als möglich eingeräumt wurde, wohl kaum eine Chance.

Was möchtest Du wissen?