Wie ist der Ablauf bei einem Privaten KFZ-Kauf laut GwG wenn man den Betrag von 15000€ überschreitet?

1 Antwort

Wenn er wirklich eine Meldung an das Finanzamt gemacht hat, dann wir dort eventuell Jemand in eine Einkommensteuerakte sehen, ob Du Dir nach Deinem Einkommen ein Auto für 17.000,- Euro leisten kannst und die Akte wieder zumachen.

Das Finanzamt interessiert sich nicht für Geldwäsche.

Verdachtsmeldungen gehen nämlich an die FIU (Financial Intelligence Unit, wobei ich mich frage, warum eine deutsche Behörde einen englischen Namen hat, statt z. B. Amt für Finanzstraftaten) bei der Generalzolldirektion.

Die werden Dir ggf. einen Brief schicken und fragen, wo Du die 17.000,- in Bar abgehoben hast.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Vielen dank für die schnelle und Kompetente Antwort. Glauben sie das wird dann der FIU reichen wenn ich denen schreibe das ich 10.000€ in den letzten Jahren gemeinsam mit meiner Verlobten gespart habe? Für die 7000€ die ich mir geliehen habe kann ich einen Vertrag über ein Privates Darlehen bekommen aber für die 10.000€ wird das schwieriger da sich Erspartes aus Lohn, Trinkgeldern und Schenkungen zur Verlobung etc. vermischen.

0
@moinmoin65

Vermutlich meldet sich gar keiner und wenn sich einer meldet, wird diese Begrünung garantiert reichen.

0

Was möchtest Du wissen?