Wie hoch sollte der Tilgungssatz bei einem Immobilienkredit mindestens sein?

4 Antworten

Derzeit sollte man mindestens 2% Tilgung wählen, die meisten Banken verlangen dies sogar, damit die Darlehenslaufzeit nicht zu lange geht.

Beim momentanen Zinsniveau würde eine anfänglich 1 %ige Tilgung/Jahr bei einem Annuitätenkredit eine Gesamtlaufzeit von über 50 Jahren bedeuten. Die Abhängigkeit der Tilgungsdauer vom Zinsniveau (und der gewählten Tilgungsquote) habe ich in dieser Frage beantwortet: http://www.finanzfrage.net/frage/warum-dauert-es-bei-niedrigen-zinsen-laenger-bis-ein-immobiliendarlehen-getilgt-ist.

Nun zu Deiner Frage. Wie willst Du Dein Ziel "sinnvoll" näher beschreiben? Kompletttilgung bis zum Renteneintritt oder 10 Jahre eher? Könntest Du aus Deinem Nettoeinkommen locker auch die doppelte Annuität (= Zins- plus Tilgungsrate) leisten oder gar mehr? Verhungern willst Du ja nicht oder hast Du bei Deinen Konsumausgaben noch Einsparungspotential? Würdest Du zu irgendeinem Zeitpunkt außerordentliche Kapitalzuflüsse (z. B. aus Erbschaft) erwarten und in die Überlegungen einbeziehen?

Aus meiner Sicht sollte angesichts des historisch niedrigen Baufinanzierungszinsniveaus zur Sicherheit gegen künftige Zinssteigerungen eine möglichst langfristige Zinsbindungsfrist angestrebt werden. Leider um den Preis, dass sich mit der Längerfristigkeit auch der Zinssatz und damit die monatliche Belastung (Annuität) graduell erhöht. Diese komplette Zinsbindungsdauer findet man beim sog. Volltilgerdarlehn. Der Begriff ist nicht ganz glücklich, bietet aber in diesem Forum auch ein lesenswertes Suchstichwort.

Viel Spaß beim Lesen!

Man sollte ein niedriges Zinsniveau nutzen auf eine möglichst höhere Tilgung von 1% zu kommen, denn dieser führt zu einem sehr sehr langsamen Schuldenabbau und einer sehr langen Kreditlaufzeit von oft über 40 Jahren.

Sollte man schon als Berufsanfänger zur privaten Krankenversicherung wechseln?

Macht es Sinn schon als Berufsanfänger wenn das Gehalt hoch genug ist direkt in die private Krankenversicherung zu wechseln oder sollte man sich damit lieber Zeit lassen?

...zur Frage

Ab welchem Schenkungsbetrag macht es Sinn, einen Schenkungsvertrag abzuschließen?

Macht ein Vertrag schon ab einem kleinen Wert der Schenkung Sinn? Ab welchem Betrag würdet ihr einen Schenkungsvertrag machen?

...zur Frage

Macht es Sinn, gegen Ablehnung seitens der Krankenkasse Widerspruch einzulegen?

Wenn eine Krankenkasse einen Antrag auf Kur oder Hilfsmittel ablehnt, macht es dann Sinn, Widerspruch zu erheben? Wie hoch sind die Erfolgschancen bei einem Widerruf gegen die Ablehnung?

...zur Frage

Tilgung, Hausgeld und Nebenkosten

hoffe ihr könnt mir mit den Begriffen helfen?

Habe gehört, dass wenn man eine ETW kauft dann zahlt man (Tilgung,Hausgeld und Nebenkosten)

Tilgung: Soweit ich weis je höher die Tilgung ist, desto schnell wird der Darlehen zurückgezahlt stimmt das?Also muss dann die Tilgung bei 8% liegen, wenn man innerhalt 10 Jahre die Wohnung abbezahlen will.

Hausgeld und Nebenkosten: Vom Hausgeld werden ja Müllabfuhr, Winterdienst, Treppenreinigung, Schornsteinfeger, kleine Reparaturn am Gemeinschafteingenum bezhalt (da gehört Strom, Telefon und Grundsteuer nicht dazu) muss man beim Nebenkosten dann Warmwasserzahlen oder was genau zahlen?

Die Frage ab besten zu formulieren, was ist genau der Unterschied zwischen Hausgeld und Nebenkosten?

Vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Eigenheim: anfängliche Tilgung... Wie hoch sollte sie sein?

wie hoch sollte die anfängliche Tilgung bei einem Annuitätendarlehen sein? Ich habe einen Rechner vor mir, bei dem ich eine Sollzinsbindung von 30 Jahren eingegeben habe und eine anfängliche Tilgung von 2%.

Was ist ein guter Wert? Wie entscheidet man, was ein guter Wert für einen selbst sein kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?