Wie hoch sind die Kosten für eine Restkreditversicherung?

2 Antworten

Die Kosten dafür differieren zum Teil extrem. Ich habe schon Kreditangebote gesehen, wo der Beitrag (bei Ratenverträge), erheblich über 10 % der Kreditsumme lag und den effektivzins erheblich verteuert haben.

Besser und billiger wäre es auf jeden Fall einfach eine einfache Risiko-LV bei einem Direktversicherer abzuschiessen, wenn es nur um den Todesfallschutz geht. Die gibt es für diese Zwecke extra mit fallender Versicherungssumme, wo also die Versicherungssumme mit der Darlehnstilgung fällt.

Manche Banken bieten aber auch eine Restkreditversichrungen an, die auch bei Arbeitslosigkeit den Restkredit tilgen. Da sollte man die Leistungen eben ganz genau prüfen und dann kann das auch attraktiv sein.

Die verzerrenden Effektivzinseffekte wurden schon erwähnt.

Zu den Kosten kann ich - auch - nichts beitragen. Aber i.V. mit dieser Versicherung sehe ich noch zwei Aspekte:

Welches Restschuldrisiko bzw. -risikokombination wird abgesichert: Tod, Unfall/Invalidität, Arbeitslosigkeit?

Wie genau ist die Anpassung (auch der Prämie) der Restschuldversicherungssumme an die tatsächliche Kreditrestschuld im Falle a) von Sondertilgungen und/oder b) der Anschlußfinanzierung bei Ende der Zinsbindung? (Diese Anpassung war - als ich mich dafür interessierte - bei der "normalen" Risiko-LV immer schwierig zu realisieren; es ging einfach nicht, so daß man eine Übersicherung hatte).

Wie hoch sind die Kosten, wenn man einen Arzttermin verpasst?

Ich musste bei meinem Arzt unterschreiben, dass ich Arzttermine bezahlen muss, die ich nicht wahrnehme und nicht 24 Stunden vorher absage. Weiß jemand, wie hoch diese Kosten normalerweise sind?

...zur Frage

250 Euro im Monat zum Fondssparen verfügbar

Hallo und schönes Wochenende wünsche ich :-) , ich bin jetzt Anfang 20, habe eine gut bezahlte Festanstellung , versicherungstechnisch habe ich mit einem Makler zusammen mein Leben abgesichert und nun habe ich neben dem Geld was ich mir so auf mein Tagesgeldkonto lege noch um die 250 Euro im Monat zur Verfügung auf die ich locker verzichten kann um sie zur Seite zu legen ohne Einschränkungen in meinem hinnehmen zu müssen. Deshalb habe ich vor per Sparplan in ca 5 Fonds zu investieren um langfristig Vermögen aufzubauen. Meine Hausbank comdirect bietet da so wie ich finde viele Möglichkeiten an. Diese gilt es nun zu erforschen. Da ich langfristig anlegen möchte habe ich vor einen ruhig hohen bis sehr hohen Aktienanteil zu nehmen. Da ich auf die monatliche Summe nicht angewiesen bin machen mir auch deutliche Verluste zwischendurch nichts aus... Allerdings befinde ich mich noch in der Lernphase...habe mir Bücher bestellt und lese mich jetzt viel ein. Meine Frage ist allerdings nun: Aus welchen Anlageklassen/Fondsarten ein Portfolio zusammen stellen bzw wie könnte die Verteilung aussehen mit 5 Fonds? Da ich steuerlich schon mal unbewusst auffällig geworden bin bevorzuge ich die ausschüttende Fondsvariante. Ich mag einfach nicht nochmal das Risiko eingehen auch wenns nicht bewusst wäre einen solchen Konflikt ausgesetzt zu sein. Was haltet ihr von Dividendenfonds wie zb den Fidelity Global Dividend Fund A1JSY0 als globale Aktienanlage bzw. den JPM Global Income Fund A0RBX2 als internationalen Mischfonds? Wie könnte eine solide Basis in einem Depot aussehen? Dann hätte ich noch eine Frage zu Emerging bzw Frontier Markets - die Frontier Markets sind sozusagen die Vorreiter der Emerging Markets und haben viel Wachstumspotenzial - wie hoch könnte man in diesem Bereich langfristig investiert sein? Emerging Markets Fonds gibt es viele...bei Comdirect finde ich leider keine Frontier Markets per Sparplan im Selector...oder können Emerging Markets Fonds auch in Frontier investieren? So, ich danke fürs Lesen und bedanke mich schon mal für die hoffentlich holfreichen Antworten.

Danke

...zur Frage

Mit Aufnahme eines Kredites bei der Sparkasse haben wir auch eine Restkreditversicherung s.u.!

Mit Aufnahme eines Kredites bei der Sparkasse haben wir auch eine Restkreditversicherung bei der Gothaer für 60 Monate für 2.982,40,- € aufgenommen. Diese haben wir nach 24 Monaten gekündigt. Welchen Betrag erhalten wir nun zurück?

...zur Frage

Sollte man bei einer Autofinanzierung eine Restschuldversicherung abschließen?

Kann mir jemand sagen, ob es sinnvoll ist bei einer Autofinanzierung eine Restschuldversicherung abzuschließen oder kann man sich das sparen?

...zur Frage

Was kostet eine Scheidung und wo?

Wieviel kostet eine Scheidung, also die Kosten für das Verfahren am Gericht und wie hoch sind die Anwaltskosten ? Lohnt sich der Onlineanwalt und wo geht es am schnellsten ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?