Wie hoch sind die Kosten für eine Mietbrügschaft einer Bank?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei den Banken kannst du in der Tat ein Problem bekommen. Die Bankbürgschaften werden zum einen nicht jedem bewilligt und sind zum anderen auch noch recht teuer. Eine gängige alternative ist die Mietbürgschaft. Hier gibt es mittlerweile einige Anbieter, die sich im Markt etabliert habe. Unter www.mietkaution-vergleichen.de werden einige davon verglichen und in der Regel kommst du mit wesentlich besseren Konditionen als bei einer Bank weg. Ausserdem minderst du deinen Kreditrahmen nicht

Schönen Gruß Ben

Hallo,

diese Frage ist so ohne Weiteres nicht zu beantworten. Zu beachten ist auf jeden Fall, dass Banken und Sparkassen in den letzten Jahren sicherlich eher zurückhaltend auf die Gewährung von Mietbürgschaften (so genannt Miet-Aval) reagieren werden, weil die Bank als Bürge auf erstes Anfordern des Vermieters zahlen muss ohne prüfen zu können, ob die Forderung berechtigt ist und damit schon eine sehr gute Bonität des Kunden bestehen muss, damit die Bank oder Sparkasse sich darauf einlässt.

Das kann dann schon mal schnell 10 EUR pro Monat kosten und die Frage ist dann eher, ob sich eine Verbürgung der Bank lohnt, denn die Kosten für die Bürgschaft gibt es nicht zurück. Wenn man von einer normalerweise längeren Mietdauer einer Wohnung ausgeht, würdest Du am Ende Deine Mietkaution zurückerhalten, das Geld was Du über die Jahre für die Bürgschaft gezahlt hast, allerdings nicht.

Hallo, Benny hat recht, es gibt von großen Versicherungen getragene Unternehmen, die sich auf das verleihen von Mietbürgschaften spezialisiert haben.

Wie das alles funktioniert und was das für Dich bedeutet ist hier erklärt: http://mietb/a>rgschaft.info

Die Vorteile sind klar, mehr liquidität zu besseren Konditionen als bei den Banken. Und ganz wichtig, auch von fast allen Vermietern akzeptiert.

Was möchtest Du wissen?