Wie hoch sind die Grundbuchgebühren wenn man die Bank wechselt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Gebühren sind in der regel nicht höher als 0,2 Prozent der Darlehenssumme. Es lohnt sich die Augen nach Banken offenzuhalten, die die Kosten ganz oder tweilweise übernehmen um neue Kunden zu locken, das machen einige tatsächlich.

Ich hab das mal nachgefragt, weil ich den Kredit für meine Eigentumswohnung bei einer anderen Bank (neu) nehmen wollte, es hätte damals so ca. 200 Euro gekostet. Daher sollte das Kreditangebot der anderen Bank schon einiges günstiger sein, nicht, daß die Grundbuchgebühren die Zinsersparnis "auffressen".

Kosmonaut: 412,-- €

LittleArrow 28.02.2013, 22:51

Welche Dienstleistung steckt genau dahinter?

Löschung, Eintragung oder? Einschl. Gerichtskosten?

0
Franzl0503 01.03.2013, 00:20
@LittleArrow

Little Arrow: Der Grundpfandrechts-Gläubiger-Wechsel verursacht Gebühren und Auslagen

des Notars für die Abtretungserklärung, die Unterschriftsbeglaubigung, die Vertretungsbescheinigung, die Steuern

und die Gebühr des Grundbuchamts für die Eintragung der Änderung zuzüglich Porto.

Bei einem Geschäftswert von 200 000 € macht das 412 €.

1
LittleArrow 01.03.2013, 00:38
@Franzl0503

Aha, es muss also nur abgetreten und das Grundbuch berichtigt werden. Das ist schon mal ein guter und günstiger Leitfaden für den Fragesteller. Danke Dir!

0

Was möchtest Du wissen?