Wie hoch ist i.d.R. der Erbpachtzins?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Zins bemisst sich am Grundstückswert. Als Bemessungsgrundlage dient hierbei der Bodenwert. Dieser ist jedoch variabel. So verlangen Erbbaupachtgeber zumeist eine regelmäßige Anpassung des Pachtzinses an die Preisentwicklung, und die zeigt vorwiegend nach oben. Also kann man generell nicht sagen, wie hoch der Zinssatz ist.

DEr Erbbauzins bemißt sich nach dem allgemeinen (Grund-) zinsniveau und dem Wert des Grundstücks.

also für ein Baugrundstück was heute sagen wir 100.000,- Euro kosten, zahlt man einen Erbbauzins von ca. 300,- bis 350,- Euro im Monat. Anpassung nach dem Lebenshaltungskostenindex für den berühmten 4-Personen-Arbeitnehmer-Haushalt.

Würde man das Grundstück kaufen, hätte man einem Schuldendienst von ca. 7.000,- Euro pro Jahr, also knapp 600,- Euro Monatlich, aber dafür kürzer.

Was möchtest Du wissen?