Wie hoch ist die jährliche Grundsteuer für ca 8000qm Wald und 1800qm Gewässer???

1 Antwort

Dazu müßte man den Einheitwert des Grundstücks kennen. Diesen kann Dir der bisherige, bzw. derzeitige Eigentümer nennen.

Dann den Hebesatz der Gemeinde, denn die Grundsteuer ist eine Gemeindesteuer udn jede kann Ihren Hebesatz selbst festlegen.

Hier kann man das berechnen:

http://www.rechner-berechnung.de/grundsteuer-rechner/index.php

Festlegung der Beitragsbemessungsgrenze bei frewilliger Versicherung in GKV

Hallo liebe Gemeinde, Ich habe hier einen etwas komplizierten Fall. Vieleicht kann mir jemand helfen. Es geht um folgenden Sachverhalt. Bei einem Paar (eingetr.Lebenspartner) ist ein Partner privat krankenversichert, der andere pflichtversichert. Der Pflichtversicherte gerät in die Arbeitslosigkeit, da ALG I abgelaufen ist, bekommt er, da in Bedarfsgemeinschaft mit verdienenden Partner lebend auch kein ALG II. Soweit so gut. Jetzt bekommt er von der GKV eine Aufforderung sich freiwillig zu versichern. Dabei wird das Höchsteinkommen des Lebenspartner halbiert und 1800 € als Beitragsbemessung zu Grunde gelegt. D.h. der Krankenversicherungsbeitrag für den nichts verdienenden Partner beträgt incl. PV ca. 300 €. Müßte als Beitragsbemessungsgrenze eigentlich nicht der Unterhaltsbetrag (600 €) sein, den der besserverdienende an den Nichtverdienenden monatlich zu zahlen hat ?

...zur Frage

In welcher Höhe den Bruder ausbezahlen bei einer Schenkung des Hauses mit Wohnrecht auf Lebenszeit ?

Hallo zusammen,

meine Mutter will meinem Bruder ihr Haus in Form einer Schenkung übertragen und sich ein Wohnrecht auf Lebenszeit einräumen lassen. Mein Bruder möchte mich ausbezahlen, da die Schenkung eine Form der vorweggenommenen Erbaufteilung ist. Wie hoch sollte der auszuzahlende Betrag sein, um möglichst beiden Erbberechtigten gerecht zu werden? Wir wollen uns untereinander einigen, wissen aber nicht, wie wir das Wohnrecht in der Auszahlung berücksichtigen wollen. Meine Mutter ist 65 Jahre alt, das Haus (120 qm Wohnfläche) hat einen Wert von ca. 110.000 EUR und befindet sich in einer ländlichen Gegend in Norddeutschland. Ein Mietspiegel ist für diese Gegend nicht vorhanden. Meine Mutter wird mietfrei wohnen und lediglich die Nebenkosten (Strom etc.) tragen. Alle weiteren Kosten (Renovierung, Grundsteuer etc.) übernimmt mein Bruder.

Für Anregungen wäre ich sehr dankbar!

...zur Frage

Kann Grundsicherung beantragt werden, wenn Haus unter dem Wert verkauft wird ?

Situation : Der Vater hat ein Haus 300 qm. Sein aktuelles Darlehen darauf beträgt um die 100.000 €. Dies kann er nicht mehr bezahlen, da er sein Geld aus dem Verkauf seiner Firma vor über 10 Jahren aufgebraucht hat. Er war selbständigt und hat dadurch nur 229,-- € Rente. Seid 2008 versucht er nachweislich sein Haus zu einem reelen Preis zu verkaufen, was nicht gelungen ist. Verkehrswert ca. 250 000 €. Nun sucht meine eine Lösung, damit das Haus nicht Zwangsversteigert wird. Wenn die Tochter das Haus für 100 000 € übernimmt und ihm ein Wohnrecht auf Lebenszeit gibt, bekommt der Vater dann noch Grundsicherung ? Oder wird der Verkauf des Hauses unter dem Preis, als selbstverschuldete Verarmung angesehen und er bekommt keine Grundsicherung ?

...zur Frage

Immobilienverkauf innerhalb Erbengemeinschaft?

Hallo zusammen, ich hoffe, hier kann mir jemand helfen.

Meine Freundin und ich bewohnen ein Haus, welches meiner Schwester und mir in Erbengemeinschaft gehört. Es handelt sich um ein Streif Bungalow aus 1974, der damalige Baupreis ohne Keller lag bei 95.000 DM. Das Grundstück ist ca 1.000 qm.

Nun wollen meine Freundin und ich das Haus komplett sanieren. Natürlich will meine Freundin nun auch im Grundbuch stehe, was ich verstehen kann. Auf dem Haus liegt eine Grundschuld von 65.000€, meine Schwester wäre einverstanden, wenn wir diese Grundschuld übernehmen, dafür wären meine Freundin und ich dann alleinige Eigentümer der Immobilie.

Die 65.000€ sind m.E. ein angemessener Preis für die Immobilie inkl. Grundstück in dem aktuellen Zustand. Zumal ich ja mir selbst meinen Anteil auch nicht abkaufen kann.

Es stellt sich mir nun die Frage, ob das Finanzamt das auch so sieht...oder muss ich den Wert anhand eines Gutachtens nachweisen? Wie wäre es in diesem Fall mit der Grunderwerbssteuer?

Oder gibt es andere Möglichkeiten hier den Kauf zu gestalten?

Danke und viele Grüße, Malte

...zur Frage

Wie ist eure Einschätzung zum ETF iShares Stoxx Global Select Dividend?

Der Index bietet Zugang zu 100 Aktien mit hohen Dividendenausschüttungen aus dem STOXX Global 1800 Index. Der Index enthält ausschließlich Unternehmen, deren Dividende je Aktie in den vergangenen fünf Jahren nicht gesunken ist und deren Dividende zu Gewinn je Aktie weniger oder gleich 60 Prozent in Europa, Latein- und Nordamerika bzw. 80 Prozent in Asien-Pazifik beträgt. Der Index ist entsprechend der Netto-Dividendenrendite gewichtet.

Rein vom Kursverlauf her finde ich die Entwicklung für einen passiven Fonds gar nicht so ganz schlecht und auch nicht so volatil in Krisenzeiten. Hinzu kommen regelmäßige Ausschüttungen (ca. 3-4 %) und geringe Kosten.

Eure Einschätzung? Bessere Alternativen (unter Einbeziehung der Kosten)?

...zur Frage

Gibt es einen Zuschuss bei der Arbeitsaufnahme statt dem Bezug von ALG I?

Seit einem halben Jahr bekomme ich ca. 1800.- Euro netto/Monat ALG I, kann davon bestens leben, möchte aber trotzdem baldmöglichst wieder eine Arbeit aufnehmen. Das aktuelle Vollzeit Jobangebot beträgt mit ca. 1200.- Euro netto/Monat wesentlich weniger als das aktuelle Arbeitslosengeld, trotzdem würde ich das gerne annehmen (in meinem Alter bekomme ich auch keine besseren Angebote mehr, die Zeiten haben sich eben seit Agenda 2010 dank SPD/Grünen extrem geändert). Einige Bekannte sagen allerdings nicht ganz zu Unrecht, ich wäre doch blöd für viel weniger zu arbeiten, wenn ich fürs Nichtstun doch viel mehr bekomme.
Gibt es in so einen Fall eigentlich einen vorübergehenden Zuschuss vom Arbeitsamt, also z.B. die Differenz zwischen aktuellem ALG I und dem künftigen niedrigeren Nettoeinkommen (damit man als Arbeitswilliger nicht ganz so als "Doofer" dasteht im Vergleich zu Leuten, die das ALG I voll ausnutzen) ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?