Wie hoch ist die Grundsicherung?

0 Antworten

Hallo, wie hoch ist die Obergrenze bei voller Erwerbsminderung, um evtl. Grundsicherung zu erhalten?

Ich bekomme z. Zt. unbefristet volle Erwerbsminderungsrente in Höhe von 850,--. Bin zwar verheiratet, aber getrennt lebend. Für meine Kinder aus erster Ehe bin ich unterhaltspflichtig,aufgrund der geringen Rente kann ich natürlich nichts zahlen, außer z.B. Taschengeld, Zuschüße für Klassenfahrten, Kleidung, was eine Mutter halt so tut..Kann ich Grundsicherung beantragen? L.G

...zur Frage

Wie hoch kann meine Grundsicherung ( Rente + Sozialhilfe sein ? Ich bekomme nur 650 Euro

Ich bin nach einem Unfall zu 50 % schwerbehindert und bekomme samt Aufstockung über Sozial hilfe mit jetzt 50 jahren nur 650 Euro . Das erscheint mir oft zuwenig , denn eine Bekannte bekommt 70 Euro mehr . Ich muss inzwischen zur Tafel , um klarzukommen. . Darf ich einen Antrag auf Mehrbedarf stellen oder ist die Berechnung vielleicht fehlerhaft ?

...zur Frage

Rente und Grundsicherung. Was bleibt beim zusammenziehen mit Partner?

Meine Tochter erhält aufgrund einer Erkrankung mit 28 Jahren Rente. Da diese gerade mal 40 Euro beträgt bekommt sie dazu die Grundsicherung vom Sozialamt.

Was aber passiert wenn sie mit jemanden zusammen zieht? Muss derjenige für sie aufkommen oder darf sie ihre Grundsicherung behalten?

...zur Frage

Mindert eine österreichische Rente den Anspruch auf Arbeitslosengeld in Deutschland?

Meine Stiefmutter hat einige Jahre in Österreich gearbeitet und erhält ab nächstem Jahr von dort eine kleine Rente. Noch ist sie berufstätig in Deutschland, allerdings kämpft das mittelständische Unternehmen, in dem sie tätig ist ums Überleben. Sollte sie arbeitslos werden, erält sie dann ALGI und wird die Rente aus Österreich angerechnet? Sie würde die Rente ja auch erhalten, wenn sie weiter arbeiten würde bis zu Ihrem Ruhestand in Deutschland mt 60 Jahren.

...zur Frage

Kauf eines Grundstückes (bisher Erbpacht seit 11 Jahren) - nochmals volle Grunderwerbssteuer?

Ich habe vor 11 Jahren ein Haus mit Erbpachtgrundstück gekauft. Da der Erbauzins sehr hoch war habe ich mich zur Grundstücksübernahme entschlossen. Bei Kauf des Hauses wurde für die Erbpacht (bis 2097) Grunderwerbssteuer fällig, jetzt habe ich vom Finanzamt wiederum eine Rechnung in Höhe von 3,5% des Kaufpreises erhalten.

Frage: Muss die bereits entrichtete Grunderwerbssteuer vom Finanzamt berücksichtigt werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?