Wie hoch ist der Selbstbehalt wenn man für die Pflege der Eltern aufkommt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Frage ist nicht so leicht zu beantworten. Grundsätzlich gilt für Singles 1.500€, wenn man verheiratet ist, wird das Einkommen des Ehegatten mit gezählt und der Selbstbehalt erhöht sich auf 2.700€ - monatlich. Von der Summ, über dem Selbstbehalt, wäre die Hälfte abzugeben (also Single mit 2000€, müsste 250€ Unterhalt zahlen). ABER vom Einkommen kann einiges abgezogen werden: Miete, Kreditraten, Unterhalt für Kinder (nach Düsseldorfer Tabelle), berufsbedingte Ausgaben in bestimmter Höhe, Rücklagen für Neuanschaffungen bestimmter Produkte (Waschmaschine, Auto...), Rücklagen für die eigene Altersvorsorge (i.d.R. 5% des EInkommens).

Also ist der Betrag, der am Ende eventuell gezahlt werden muss, sehr individuell. Im Zweifelsfall sollte man hier einen Anwalt zu Rate ziehen, auch weil die Bescheide vom Sozialamt häufig fehlerhaft sind. Aber ausfüllen muss man die Aufforderung vom Sozialamt auf jeden Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1500 Euro ist der Grundselbstbehalt. Darauf kommen dann Beträge für den Ehepartner sowie Beträge für Raten für Kredite, Unterhaltsverpflichtungen, private Altersvorsorge, berufsbedingte Anwendungen etc. Es hängt also auch von deinem individuellen Fall ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

meinst du monatlich oder überhaupt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?