Wie hoch ist der Pflichtteil der 3 Kinder, wenn die 2. Frau des Vaters als alleinige Erbin eingesetzt wurde, und die Eigentumswohnung zur Hälfte ihr gehört?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das ist in diesem Fall nur wegen der 65.000,-, weil das bei der Rechnerei nicht genau aufgeht.

Gesetzliche Erbfolge ist 1/2 für die Ehefrau, 1/2 für die Kinder, also 1/6 für jedes Kind.

Nun wurde die Ehefrau zur Alleinerbin bestimmt, und ich gehe mal davon aus es gibt keine anderen Sachen zu vererben. Kein Geld, keine Münzsammlung, keine Gemälde.

Also von dem Erbe im Wert von 32.500,- (die andere Hälfte gehört der Frau ja schon) würden die Kinder bei gesetzlicher Erbfolge 16.250 unter sich aufteilen. Pflichtteil ist 1/2 davon also 16.250,-/2=8.125,-/3=2.708,33 Euro

In Geld zu zahlen durch die Witwe.

Nochmal andersrum gefragt.

Angeblich hat diese Wohnung nun doch nur 60.000 Euro Wert.(Laut Aussage der 2.ten Frau)

Egal. Vielleicht verstehe ich das ganze nicht.

Sie behauptet nun, da sie Alleinerbin ist, und sie selber ja schon 30.000 Euro für die Wohnung gezahlt hat, kommen 1.250 Euro pro Kind (3 Kinder) als Pflichtteil raus.

Wie genau lautet den nun die Berechnung des Pflichtteiles???

Erbrecht ist kompliziert!!!

0
@Schnuffel1962

Erbrecht ist einfach (meistens).

Die Wohnung hat einen Wert von 60.000,- glauben wir das mal.

Die eine Hälfte gehört der Frau. 

Damit gehörte Eurem Vater die andere Hälfte Wert 30.000,-.

Gesetzliche Erbfolge §§ 1371 + 1931 BGB 1/4+1/4= 1/2 für die Ehefrau und die andere Hälfte für die Kinder. Also 15.000,- für die Kinder 15.000,- macht 5.000,- pro Kind.

Nun hat der Vater ein Testament erstellt udn seine Ehefrau zur Erbin bestimmt.

Damit sind die Kinder auf Pflichtteil gesetzt. § 2303 BGB.

Der Pflichtteil ist die Hälfte des gesetzlichen Erbes. Also 1/2 von 5.000,- pro Kind, somit 2.500,-.

Das muss die Haupterbin in Geld auszahlen.

0

Was möchtest Du wissen?