Wie hoch ist der jährliche Freibetrag?

1 Antwort

Du kannst auf jeden Fallmonatlich 750,- Euro brutto verdienen, ohne Steuern zu zahlen. Aufs Jahr gerechnet ca. 9.000,- Brutto. Also, wie Obelix schon geschrieben hat, 6 Monate a 1.500,- geben zwar Lohnsteuerabzug, aber n der Jahreserklärung kommt das dann zurück.

Dienstwagenregelung

Ich bekomme zum 01.01.2010 einen Dienstwagen mit Privatnutzung. Neben der 1 % Regelung ist es in unserem Betrieb üblich das 18 % des Bruttolistenpreises vom Jahresgehalt abgezogen werden. Dies ist als Abgabe der Nutzung und des Service zu sehen. Meine Frage ist, ob dieser jährliche Abzug steuerlich geltent gemacht werden kann. Also als Freibetrag oder bei der Lohnsteuer. Vielen Dank mit besten grüßen cb

...zur Frage

Kinderfreibetrag und Lohnsteuerjahresausgleich?

Hallo

kann mir jemand sagen, warum ich steuern nachzahlen muss?? Ich habe einen Kinderfreibetrag

zahle unterhalt

ich bekomme durch den Freibetrag monatlich netto mehr Gehalt

aber wo ist der sinn, wenn ich es dann am Jahresende wieder „zurück“ zahlen muss?!

hoffe die Frage ist einigermaßen verständlich

...zur Frage

Bekomme Erwerbsminderungsrente. Wie hoch fällt meine Rente im Rentenalter aus?

Habe im Moment ca. 1460 Euro/Monat an volle Erwerbsminderungsrente. Wenn ich die Rente auf Dauer bekomme, wie hoch fällt dann meine Rente im Rentenalter aus? Ist die dann genauso hoch oder gilt dann das was auf dem Renteninformationsblatt steht, was man jährlich bekommt?

...zur Frage

Wenn ich meiner Bank keinen Freistellungsauftrag gebe, wird dann Abgeltungssteuer voll abgezogen?

Wie ist denn das mit der Abgeltungssteuer, ich habe meiner Bank keinen Freistellungsauftrag gegeben, werden dann die Steuern voll abgezogen oder wird doch der Freibetrag berücksichtigt?

...zur Frage

Geldwerter Vorteil wird vom AG komplett versteuert, wie kann ich den Freibetrag trotzdem nutzen?

Hallo zusammen,

ich arbeite in der Automobilbranche bei einem Dienstleister und kann ehemalige Leasingfahrzeuge als Werksangehöriger günstiger erwerben. Hierfür fällt natürlich der Geldwertevorteil an.

Allerdings berücksichtigt der Dienstleister nicht den Freibetrag von 1.080 € d.h. ich muss den geldwerten Vorteil voll versteuern. Bei den Arbeitnehmern, die direkt beim Automobilhersteller angestellt sind, wird der Freibetrag automatisch abgezogen.

Kann ich den geldwerten Vorteil in der Steuererklärung irgendwo geltend machen um die zu viel gezahlten Steuern, aufgrund der Nichtberücksichtigung des Freibetrages, zurück zu bekommen? Vielen Dank

...zur Frage

Ab welcher Höhe sind Renten steuerpflichtig?

Gibt es einen speziellen Freibetrag für Rentner, bis zu dem keine Steuern abgeführt werden müssen? Wie hoch ist dieser?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?