Wie hoch Einkommenssteuer nebenberuflich Freiberufler und Progression?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist doch ganz einfach, Du gehst hierher:

https://www.bmf-steuerrechner.de/bl/bl2022/eingabeformbl2022.xhtml

und gibst Deine 40.000,- Euro Jahresgehalt ein.

Dann hast Du die Lohnsteuerbealstung Deines Gehalts.

Dann den Betrag zuzüglich des erwarteten Gewinns. Die Differenz ist in Etwa die zu erwartende Nachzahlung. Nicht genau, aber annähernd.

Der genauere Weg dauert länger, aber bei diesem geringen Ertrag ist es relativ egal, ob 1.300,-, oder 1.500,- Euro Nachzahlung

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

perfekt, habe sogar die Formel für die Berechnung der Est. gefunden. Werde ich bei der Nebentätigkeit mit Steuerklasse 6 eingestuft oder werden alle Einkünfte in einen Topf geworfen und dann so berechnet?

0
@Balik41

Steuerklassen haben nur bei Anstellungen eine Bedeutung, wo es Lohnsteuerabzug gibt.

Du musst die Anlage EÜR ausfüllen, um den Gewinn zu ermitteln und wenn der Einkommensteuerbescheid kommt, den Betrag nachzahlen.

1

Du kannst aber schon als Softwareentwickler ausrechnen, was 40.000 + 12*400 ergibt, sowie diesen Betrag abzüglich Werbungskosten in einen Einkommensteuerrechner eingeben?

Natürlich musst Du nachzahlen, denn die 400 EUR jeden Monat sind ja nicht versteuert worden. Daher zahlst Du grob mit Deinem Grenzsteuersatz Einkommensteuer etc. auf diesen Mehrbetrag. Die Progression ist dabei natürlich zu beachten, aber das hat nichts damit zu tun, dass Du überhaupt Steuern nachzahlen musst - die Nachzahlung kommt daher, dass das Einkommen aus dem Nebenjob noch nicht versteuert wurde.

Ein Umsatz von 400 EUR im Monat klingt für mich nach max. einem halben Tag Arbeit im Monat. Da Du keine wesentlichen Betriebsausgaben haben wirst, dürfte das bei 400 EUR Gewinn auch nur max. ein Tag Arbeit pro Monat sein. Wer beauftragt einen Freelancer für einen Tag Softwareentwicklung pro Monat? Hmm...

Die Frage war nicht, ob ich einen Auftrag finde, sondern wie hoch die Einkommenssteuer für die Nebentätigkeit betragen würde. Und was ist mit Minijob bis 450 € ist doch Steuerfrei, das gilt für die Nebentätigkeit vermutlich nicht?

0
@Balik41

Nein, denn eine selbständige Tätigkeit ist ja kein "Job" (= nichtselbständige Tätigkeit).

1
@Eifelia

@Eifelia, Danke dir, lohnt sich dann ja mehr im Minijob zu arbeiten :D

0

Was möchtest Du wissen?