Wie hoch die Steuer für eine Immobilie GmbH?

4 Antworten

  1. Die Kaufnebenkosten sind für alle gleich, ob GmbH, oder Privatperson.
  2. Bei der GmbH hast Du eine Steuerschuld von ca. 30 %. Allerdings geht ja von den Erträgen erstmal alles an Kosten runter, was die GmbH hat.

Wie bist Du denn auf diese Konstruktion gekommen? Um welche Größenordnungen, von Kaufpreis und Renovierung geht es?

Schließlich kostet es ja allein schon mal Geld eine GmbH zu gründen und zu unterhalten.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
2

Hallo und danke für die Antwort!

2) alles klar. Was passiert wenn ich das Kapital sofort benutze um eine neue Wohnung zu kaufen? Muss ich trotzdem 30% von 25.000€ bezahlen bevor ich das Kapital benutzen darf?

0
68
@zezzi

Du kannst Dir auch was neues Kaufen und versuchen Dir das Geld für die Steuern bei der Bank zu leihen, wenn die Körperschaft und Gewerbesteuer fällig sind.

Als erstes würde mich interessieren, wie Du darauf gekommen bist das als GmbH machen zu wollen? Haftungsgründe?

Gut Dein Gehalt ist bei der gmbH Betriebsausgabe, aber wenn da Gewinne auftreten und Du willst ausschütten, bist Du in der doppelten Besteuerung.

Sprich das wirklich genau mit einem Kollegen von mir durch, wir haben nämlich vor ein paar Monaten einen Mandanten übernommen, der genau Deine Konstruktion hatte und holen ihn da nun für die Zukunft raus, weil es ihn nur Geld kostet.

1
22
@wfwbinder

ach menno, heute muss doch jeder eine GmbH oder zumindest eine UG gründen, dann haftet man ja für nix, weiß doch jeder (Ironiemodus).

0
2
@wfwbinder

Danke, ich würde gerne mit deinen Kollegen reden.
Ich denke an eine GmbH da ich dann Kapitalpartner haben könnte. Ich werde kein Bankkredit nachfragen d.h. brauche ich Kapital von Partnern. Eine GmbH könnte eine gute Lösung dafür sein.

0
17
@zezzi

Kapitalpartner ohne die Grundlagen zu verstehen !?!? eher nicht
IHK + Volkshochschulen bieten Grundlagenkurse

0
2
@topbaugutachter

Danke fürs Lebensunterricht. Wieso denkst du Frage ich hier? Wieso verschwendest du Zeit das Leben mir zu unterrichten?

1
27
@zezzi

Da muss ich ihm schon Recht geben - Du kannst kaum Deutsch und hast von der Materie keine Ahnung.

Er wollte Dich warnen, weil Du so garantiert jede Menge Geld verbrennst.

Da hilft auch dieses Forum nicht.

Bevor du irgendwas unternimmst, solltest Du die paar Kröten für einen Steuerberater ausgeben.

0
2
@correct

Hallo und danke für deine Wörter. Klar brauche ich eine Steuerberater und Vorbereitung, deswegen Frage ich hier.

Aber es gibt eine große Unterschied zwischen du und er. OK mein Deutsch ist nicht die beste und OK muss ich noch lernen aber diese Forum ist voller Haters die einfach kritisieren die die nicht perfekt schreiben oder einfach nicht vorbereitet sind.

Ich weiß dass es mir viel fehlt, aber ich will lernen. D.h. Leute hier sollen höflich sein und entweder helfen oder einfach nichts schreiben.

0
27
@zezzi

Wie ich schon sagte - dieses Forum kann Dir nur sehr eingeschränkt helfen.

Deine Idee hatten schon tausende vor Dir und sind auf die Nase gefallen.

In diesem Metier gibt es tausend Baustellen - die wirst Du nicht abarbeiten können.

Übrigens - wenn Du hier schreibst, schreiben andere auch. Und das so wie sie wollen.

Das ist eben so im Internet.

0
2
@correct

Klar, deswegen bin ich auch frei zu sagen dass Haters sollen einfach Zeit besser verbringen.

Genau da tausende auf die Nase gefallen sind, suche ich nach Info um nicht das gleiches Schicksal zu treffen.

0
17
@zezzi

So Leuten wir dir hilft man immer gerne. Kein Ahnung von nix und jede Kritik als "Hater" bezeichnen. Ich hoffe du macht deine Geschäfte und zahlst dann wie alle Anderen vor dir tausende von Euro an Lehrgeld. Manche erkennen dann das es an ihnen lag und man doch hätte ein Buch lesen sollen. Du wirst dann wohl über den Staat schimpfen der dir die berühmten Steine in den Weg legte die verhindert haben das du reich wurdest.

0
68
@zezzi

Das glaube ich nicht, denn wenn Du Leute in die GmbH lässt, hast Du Mitgesellschafter, die mit spezifischen Rechten ausgestattet sind.

Wenn es nur darum geht mir Kapitalgeber reinzuholen, würde ich mit Sicherheit die KG wählen, oder GmbH und Co. KG wählen, aber diese Themen musst Du mit einem StB am Tisch regeln, weil der dann alle Details von Dir und Deine genauen Pläne kennt.

1

...bei einem möglichen Überschuss von 25.000 Euro lohnt sich der ganze Aufwand mit einer sog. Besitzgesellschaft (GmbH) nicht....insbesondere nicht, wenn es darum geht, EINE Immobilie zu erwerben und kurzfristig wieder zu verkaufen...allein für die Gründung der GmbH und eine einzige Bilanz (Steuerberater) entstehen Kosten von ca. 3.000 Euro...und wenn der Gewinn am Ende doch auf Ihrem Konto landen soll, bringt ein solches Konstrukt auch keine Steuervorteile...

  1. genau so
  2. ca 28,25 % KSt und GewSt

Bei den Formulierungen würde ich den Gang zu einem StB empfehlen.

Was möchtest Du wissen?